Hauswirtschaft Aargau
Luftige Werbung für die Hauswirtschaft

Thomas Gutmann
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
4 Bilder
150321-Tag der Hauswirtschaft-Ballonwettbewerb-01md.jpg Kurzansprache von Verbandspräsident Thomas Gutmann
150321-Tag der Hauswirtschaft-Ballonwettbewerb-02md.jpg Ballonwettbewerb und Besichtigung des Besucherzentrums Chocolat Frey zum 15-Jahr-Jubiläum von Hauswirtschaft Aargau
150321-Tag der Hauswirtschaft-Ballonwettbewerb-04md.jpg

Bilder zum Leserbeitrag

Luftballons in verschiedenen Grüntönen stiegen am Samstagnachmittag, 21. März, in den Himmel über Buchs als Werbeträger für die Hauswirtschaft. Mit einem Ballonwettbewerb feierte der Berufsverband Hauswirtschaft Aargau nicht nur den Welttag der Hauswirtschaft, sondern auch sein eigenes fünfzehnjähriges Bestehen.

In einer kurzen Ansprache wies Verbandspräsident Thomas Gutmann auf die Bedeutung guter Hauswirtschaft für die Lebensqualität hin. Deshalb setze sich der Verband seit fünfzehn Jahren für die hauswirtschaftlichen Berufe ein, weise Jugendliche auf diese Berufe hin (z.B. durch Präsenz an der alle zwei Jahre stattfindenden Aargauischen Berufsschau) und unterstütze hauswirtschaftliche Berufsleute durch Treffen und Weiterbildungsanlässe. Durch die Mitgliedschaft im nationalen Dachverband trage der Kantonalverband zudem dazu bei, dass die hauswirtschaftlichen Berufe gegenüber dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) vertreten werden.

Gutmann dankte den Vereinsmitgliedern für ihre Unterstützung dieser Verbandstätigkeit. Als kleines Dankeschön stellte er nicht nur einen Preis für die drei bis zur Mitgliederversammlung am 9. Juni gefundenen Gewinner des Ballonwettbewerbs in Aussicht, sondern lud die Anwesenden ein zur Besichtigung des Besucherzentrums der Firma Chocolat Frey.

Dort konnten sich die Vereinsmitglieder zunächst im kleinen Cinema Eindrücke aus den Filmarchiven von Chocolat Frey zu Gemüte führen und danach den Rundgang durch die Ausstellung antreten. Dieser ermöglichte nicht nur vielzählige Informationen zur Schoggi-Produktion, sondern auch mundfesten Kontakt mit Schokolade-Köstlichkeiten am Degustationsbuffet mit seinen immer neu gefüllten Tellern mit Kostproben aus der Produktion von Chocolat Frey.

Nach dem Besuch der Ausstellung wurde auch dem Angebot der Cafeteria zugesprochen. Erst als die Mitarbeiterinnen des Besucherzentrums mit den Aufräumarbeiten begannen, wechselten auch die letzten Vereinsmitglieder noch rasch hinüber in den Verkaufsladen, um sich allerlei Schokoladeprodukte mit Besucherrabatt zu erstehen.