Damenriege
Letzte Generalversammlung der Damenriege Auenstein

Gelungener Schlusspunkt vor der Auflösung am 28. Februar.

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge präsidierte Miriam Egger am letzten Freitagabend die Generalversammlung der Damenriege Auenstein. Weinend, da diese Versammlung das Ende der 74-jährigen Vereinsgeschichte bedeutet, aber auch lachend, da sich die Mitglieder auf die Aufnahme in den STV Auenstein am nächsten Freitag und somit auf eine gemeinsame Zukunft mit den Turnern freuen können. Die eigentliche Generalversammlung wurde zu diesem besonderen Anlass in einen unterhaltsamen und bunten Abend eingebunden, an den auch die Freimitglieder eingeladen wurden, die früher länger als 10 Jahre im Verein waren. Im Gysulasaal in Auenstein bot sich ein kunterbuntes Bild, da alle Eingeladenen aufgefordert waren ein Kleidungsstück aus ihrer Turnzeit zu tragen. Oft war die Kleidung Anlass dazu Erinnerungen an das eine oder andere Turnfest oder an alte Turnerabendnummern auszutauschen. Die zwei noch lebenden Gründungsmitglieder wurden am Nachmittag zuhause mit Blumen überrascht, da sie der Einladung nicht folgen konnten. Kulinarisch wurde der Abend vom ausgezeichneten Mehrgangmenü der vereinsinternen Jungköchinnen Monika Hochstrasser und Jannic Spühler umrahmt und der Vorstand der Damenriege amtete für einmal als Servicepersonal. Zwischen den Gängen wurden einige Anekdoten aus den Jahresberichten des Vereins zum Besten gegeben und man konnte in älteren und neueren Fotoalben blättern. Der Abend bildete einen gelungenen Schlusspunkt der Vereinsgeschichte der Damenriege Auenstein, die nun per 28. Februar 2009 aufgelöst wird.