Landfrauenverein
Landfrauenverein Mägenwil

Senioren-Zmittag

Christine Sandmeier
Drucken
Teilen

Landfrauenverein Mägenwil

Senioren-Zmittag

Die Tische im Mehrzweckgebäude waren mit Maienkäfer, Efeu und fröhlichen Frühlingsfarben einladend gedeckt. 37 Seniorinnen und Senioren * folgten der Einladung zum gemütlichen Zmittag. Gluschtige farbenfrohe Salatteller (Rüebli, Randen und Grüner), wurden serviert. Beim Hauptgang ging ein grosses Raunen durch die Runde und manchen lief das Wasser im Munde zusammen, denn es gab Rösti mit Geschnetzeltem. Es wurde sehr still im Saal als alle das feine Zmittag mit einem Gläschen Wein genossen. Nach einer kleinen Pause führten die Landfrauen zur Unterhaltung ein Rätselspiel durch. Danach gab es feinen Kaffee mit einem herrlichen Dessertbuffet, bestückt mit Torten, Kuchen und Crèmes hergestellt von uns Landfrauen. Es wurde viel geplaudert, gelacht und neue Bekanntschaften geschlossen. Ein rundum schöner Nachmittag für alle Beteiligten.

Die Landfrauen danken für das Vertrauen in unsere Kochkünste und freuen sich aufs nächste Mal, wenn es wieder heisst: alle Seniorinnen und Senioren sind herzlich eingeladen.

Fotos unter http://www.a-z.ch/vereine/i/1183020.

*Begriff Senioren aus dem Wikipedia, Enzyklopädie rauskopiert

Es gibt verschiedene Vorstellungen darüber, ab wann eine Gruppe von Menschen zu den Senioren gehört. Am häufigsten werden 55, 60 oder 65 Jahre als Altersgrenze genannt. Aber auch das reale Renteneintrittsalter eines Menschen wird gelegentlich als Altersgrenze angegeben, jenseits derer dieser Mensch als „Senior“ gilt

Typisch für die Mehrheit der Senioren im engeren Wortsinn ist der in Kürze bevorstehende bzw. bereits vollzogene teils gleitende, teils abrupte Rückzug aus dem Erwerbsleben. Senioren beziehen typischerweise regelmäßige Zahlungen aus einer Altersversorgung wie Renten oder Pensionen, die sie nicht mit eigenen Kindern teilen müssen

Aktuelle Nachrichten