STV Stetten
Kurz vor Saisonende ein Sieg fürs TeamAerobic

Conny Küng
Merken
Drucken
Teilen

Früh morgens verliessen die 17 Turnerinnen vom STV Stetten den nebligen Aargau und machten sich auf, ins sonnige Baselbiet. Gelterkinden war das Ziel, dort fand der diesjährige NWS Cup statt.

Die Zeit bis zum Wettkampf war knapp, so wurde aufgewärmt, gedehnt und die Choreo nochmals verinnerlicht, dann ging‘s auch schon los in der Wettkampfhalle. Die Nervosität der Turnerinnen verflog mit den ersten Takten Musik und nach etwas mehr als drei Minuten war der ganze Zauber – für den man unzählige Stunden Training aufwendet – schon wieder vorbei. Das Publikum war begeistert, die Turnerinnen auch zufrieden. Jetzt begann das lange Warten auf die Bewertung der Kampfrichter.

Bis zum Rangverlesen gab es in der Gelterkinder-Dreifachturnhalle viele Vorführungen im Vereinsturnen zu bestaunen. Unter anderem turnte auch der STV Stetten nochmals, gleich drei Paare rockten das Feld im Aerobic zu Zweit, und auch die Truppe des Schulstufenbarrens zeigte ihr ganezs Können.

Noch vor dem Rangverlesen stand fest, wir haben die höchste Note was bedeuten würde, den Wettkampf gewonnen zu haben. So richtig glauben wollte das niemand, doch die Freude zuoberst auf dem Podest zu stehen war riesengross. Mit zwei weiteren Podestplätzen im Aerobic zu Zweit und einer tollen Schulstufenbarrennote über der 9.2 traten die Frauen des STV Stetten am Abend die Heimreise an.

Das TeamAerobic bestreitet im Jubiläumsjahr noch einen Wettkampf, den Stauseecup in Kleindöttingen. Der Focus in den nächsten Trainings liegt aber ganz klar auf der Turnshow, am 13./14. Januar 2017 heisst es „Fluch auf Schloss Egg“.