Volleyball
Klare Entscheidungen für die Aargauer Teams im Volleyball-Halbfinal in Seon

In Seon wurden die sechs Volleyball-Teams für den Final vom Aargauer Cup an der Finalissima in Zofingen auserkoren. Die Herren des BTV Aarau haben somit die Möglichkeit auf einen ersten Cup-Sieg.

Felix Rüegg
Merken
Drucken
Teilen
Überzeugende Leistung Das Herren- und das Damen-Team des BTV Aarau 2. Liga mit seinem zufriedenen Trainerstab.

Überzeugende Leistung Das Herren- und das Damen-Team des BTV Aarau 2. Liga mit seinem zufriedenen Trainerstab.

Regula Rügge

Die Halbfinalspiele des AG-Cups 2018 boten am vergangenen Sonntag in der Dreifachturnhalle in Seon beste Unterhaltung für die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer. In den Kategorien Damen, Herren und Mixed gab es unter den insgesamt zwölf Volleyball-Teams interessante Spiele, bei denen sich jeweils ein Team klar durchsetzte und damit den Einzug in die Finalspiele vom 25. März 2018 in Zofingen schaffte, bei denen es um den Titel des Aargauer Cup-Siegers in den drei unterschiedlichen Kategorien geht.

Das Publikum brauchte den Gang in die Dreifachturnhalle nicht zu bereuen, wurden doch durchweg Spiele mit hohem Niveau, viel Einsatzfreude und gutem Teamgeist geboten. In der ersten Runde traten bei den Damen die 2. Liga Damen des BTV Aarau gegen Volley Möhlin an.

Die Damen des BTV Aarau, welche die Meisterschaft der 2. Liga anführen, wurden dabei ihrer Favoritenrolle gerecht und konnten mit ihrem neuen Trainerteam Harry Gloor und Ute Giger die Damen von Volley Möhlin (aktuelle zweite in der 2. Liga-Meisterschaft) mit 3:1 Sätzen besiegen. Die Präzision der Spielzüge und das breitere Kader gaben hier für die Aarauer Spielerinnen letztendlich den Ausschlag.

Möglichkeit für ersten Cup-Sieg

Bei den Herren obsiegte in der ersten Runde der BTV Aarau 2. Liga gegen die 2. Liga-Mannschaft von Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten ebenfalls in 3:1 Sätzen. So können die Spieler des BTV Aarau an der Finalissima in Zofingen ihre Finalniederlage des letzten Jahres vielleicht mit einem erstmaligen Aargauer Cup-Sieg kompensieren.

In der ersten Runde des Mixed-Halbfinals zahlte sich die höhere Klasse von Volley Mutschellen (2. Rang in der 1. Liga-Meisterschaft) gegen das Team Vineyard (3. Platz in der 2. Liga Mixed) mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg klar aus.

Der von Swiss Volley Region Aargau organisierte Halbfinal des Aargauer Cups in Seon hätte ohne die tatkräftige Hilfe des Veranstalters Volley Seetal unter der OK-Chefin Sibylle Ramseier nicht in dieser tadellosen Form durchgeführt werden können.

Die vielen Helferinnen und Helfer von Volley Seetal boten den Spielerinnen und Spielern ein perfektes Umfeld, bei dem sie sich ganz auf ihre Leistungen konzentrieren konnten. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt: Eine neunköpfige Frauenequipe von Volley Seetal verwöhnte, die Besucherinnen und Besucher mit feinen, selbst gebackenen Kuchen und sorgte dafür, dass sich jedermann mit unterschiedlichster Tranksame stärken konnte.

Der Erlös wird zur Beschaffung von neuen Ausrüstungsgegenständen wie beispielsweise Leibchen für Volley Seetal verwendet. Nach der wohlverdienten Pause ging es am Sonntag mit neuen Kräften in die zweite Runde der Halbfinalspiele.

Überzeugender VBC Windisch

Voll und ganz zu überzeugen wusste in seinem Halbfinalspiel der VBC Windisch 2. Liga gegen Volley Mutschellen 2. Liga. Die hohe Qualität der Spieler und eine geschlossene Teamleistung hatten einen deutlichen 3:0 Satz-Sieg für die Windischer zur Folge, die zudem von einem lautstarken Anhang angefeuert wurden.

Weniger klar war es beim Halbfinalspiel der Damen zwischen Volley Seetal 2. Liga und VBC Kanti Baden 2. Liga. Nach einem einseitigen 1. Satz für Volley Seetal wusste sich VBC Kanti Baden im 2. Satz klar zu steigern und vermochte den 3. Satz mit einer kämpferischen Teamleistung für sich zu entscheiden.

Im 4. Satz allerdings liess Volley Seetal nichts mehr anbrennen und entschied die Begegnung mit 3:1 Sätzen für sich. Keine Probleme wiederum ergaben sich in der 2. Runde Mixed für das Team Unidos, das in der Meisterschaft die 1. Liga Mixed anführt. Der Seriensieger im AG-Cup (fünf Siege bei neun Finalteilnahmen) besiegte den in der 3. Liga Mixed spielenden SVL Lengnau mit 3:0 Sätzen.

Für die Finalissima qualifiziert

Damit haben sich für die Finalissima vom 25. März 2018 in Zofingen folgende Teams qualifiziert:

Bei den Damen: BTV Aarau 2. Liga und Volley Seetal 2. Liga.

Bei den Herren: BTV Aarau 2. Liga und VBC Windisch 2. Liga.

Als Mixed-Teams: Volley Mutschellen 1. Liga und Los Unidos 1, 1. Liga.