Turnverein Büttikon
KITU Riege baut einen Wildbienenhotel

Diana Brunner
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
3 Bilder
15 verschieden Posten im Wald verrieten viel Interessantes über die Bienen
Neugierig hören die Kinder die Geschichte über die Biene Maja und Flip

Bilder zum Leserbeitrag

Jedes Jahr im frühen Herbst laden Büttiker Jugileiterinnen Susanne Hausherr und Sandra Strebel die kleinen Jugikinder zu einem Ausflug in die nähere Region. Diesmal begaben sich die Kinder auf die Spuren der Biene Maja.

Wie viele Beine hat eine Biene? Und wie viele Flügel? Was isst sie und was macht eigentlich eine Bienenkönigin? Welchen Trick benutzt ein Imker, damit die Bienen ihn nicht stechen? Sehr viel Interessantes haben die Leiterinnen den neugierigen Kindern erzählt, den Imkerhut zum Anprobieren mitgenommen, den frischen Honig zum Schlecken gegeben und viele Fragen beantwortet. Bei der "Brötlistelle Jägerhock" in Uezwil angekommen, machten sich alle an den Bau vom Wildbienenhotel: Holunderäste wurden gesägt, Schilf zurechtgeschnitten, die Kiste mit Tannzapfen aufgefüllt, leere Schneckenhäuschen eingefügt - fertig und bezugsbereit war der Bau. Das Hotel für die bedrohte Insekten steht im Wald zwischen Büttikon und Uezwil und hoffentlich dient es den Bienen als Unterschlupf für den Winter.

Am Schluss des schönen und erlebnisreichen Tages durfte jedes Kind ein kleines Imkerbüechli und ein Gläsli Honig nach Hause nehmen.