Geräteriege Matzendorf
Kantonaler Nachwuchswettkampf vom Geräteturnen in Matzendorf vom 28. und 29. April 2018

Sara Liechti
Drucken
Teilen
4 Bilder

Die Geräteriege Matzendorf feiert dieses Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Um diesem Jubiläum gebührend Gewicht beimessen zu können, beschlossen die Verantwortlichen der Geräteriege Matzendorf einen Anlass für die Jugend im Kanton durchzuführen. Ein junges, motiviertes OK-Team unter der Leitung von Nicole Allemann stellte ein gelungenes Wettkampf- und Rahmenprogramm zusammen. Ende April war es dann soweit: 94 Turner und 312 Turnerinnen im Alter zwischen sechs und siebzehn Jahren bestritten diesen kantonalen Nachwuchswettkampf im Einzelgeräteturnen in den Kategorien 1 bis 4. Die Wettkampfsaison 2018 wurde damit erfolgreich eröffnet!

Bereits im Vorfeld, während und nach dem Anlass gab es so Einiges zu organisieren und zu tun. Die Hauptleiterin der Geräteriege, Sonja Nussbaumer, ist sich bewusst, dass der reibungslose Ablauf nur dank der vielen freiwilligen Helfer und Helferinnen bewerkstelligt werden konnte. Denn ein Grossteil der Unterstützung wurde durch die Turnerinnen, welche in Matzendorf trainieren, sowie von deren Eltern wahrgenommen.

Die Anspannung der Turner und Turnerinnen vermochte man von der Galerie der neuen Sporthalle aus förmlich zu spüren. Schliesslich galt es, zum ersten Mal in dieser Saison das während der Winterzeit Gelernte und Geübte vor den strengen Blicken der WertungsricherInnen vorzuführen. Zahlreiche BesucherInnen unterstützten die Nachwuchssportler, weshalb eine tolle Stimmung in der Matzendorfer Sporthalle herrschte. Die Rangverkündigung, welche bei Sonnenschein draussen vorgenommen werden konnte, sah wie folgt aus:

Bei den jüngsten Teilnehmern konnte sich Samuel Scheidegger vom GETU Lohn-Ammannsegg die Goldmedaille bei den Turnern und Maëlle Flury vom TV Kaufleute Solothurn bei den Turnerinnen sichern. Den zweiten Rang bei den Turnern belegte Felix Thalmann vom JUTU Schnottwil. Bei den Turnerinnen konnte der zweite Rang doppelt vergeben werden, nämlich an Lena Amrein vom TurnSport Zuchwil sowie an Marilou Zimmermann vom TV Kaufleute Solothurn. Der dritte Rang bei den Turnern ging an Jano Gfeller vom TV Kaufleute Solothurn.

In der Kategorie 2 sah das Podest bei den Turnern wie folgt aus: Der erste Rang ging an Adrian Büttiker vom RZ Wolfwil, der zweite Rang ging an Joel Schmitter vom TV Kaufleute Solothurn und der dritte Rang belegte Hekuran Dakaj von Biberist aktiv. Bei den Turnerinnen stand Joya Gerber vom TV Dulliken zu oberst, gefolgt von Silva Yussef vom TV Kaufleute Solothurn auf Platz zwei und Sara Oliveira vom TurnSport Zuchwil auf Platz drei.

In der Kategorie 3 der Turnerinnen räumte der TV Kaufleute Solothurn die Medaillen ab. Den ersten Platz holte sich Jelena Hard, auf Platz zwei klassierte sich Lotta Lüthi, gefolgt von Jaël Aebi auf Platz drei. Bei den Turnern war das RZ Wolfwil stark und holte Platz 1 (Thierry Andres) und 3 (Nias Fischer). Der zweite Rang ging an den TV Dulliken (Noé Baumann).

In der Kategorie 4 wanderten die Meistertitel einmal nach Oberbuchsiten und einmal nach Solothurn. Bei den Turnern erklomm Jonas Hengartner vom TV Oberbuchsiten die höchste Stufe, gefolgt von Loris Guldimann (GETU Subingen) auf Platz 2 und Timon Thuner (GETU Lohn) auf Platz 3. Bei den Turnerinnen durfte sich Selma Rüegg als Beste feiern lassen, gefolgt von Carolina Lorenz (GETU Derendingen) und Ilona Bloch (GETU Dorneck-Thierstein), welche sich den zweiten Rang teilten.

Das OK schaut auf einen durch und durch gelungenen Anlass zurück. Die vielen Vorbereitungsstunden hätten sich auf jeden Fall gelohnt, so das motivierte Team. Auch dass die Veranstaltung unfallfrei über die Bühne ging, sei jeweils eine grosse Erleichterung.

Fotos: Sara Affolter

Aktuelle Nachrichten