Virtus Wohlen
Junioren C: Auf dem Leaderthron behauptet

Matthias Strebel
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Als Tabellenführer reiste das Team um die Trainer Meier/Peters nach Bremgarten. Das Ziel war klar: die Verteidigung der Leaderposition. Um diese Vorgabe zu erreichen waren zwei Siege nötig, denn mit Mellingen und Limmattal hatten die Wohler zwei Teams mit ebenso weisser Weste im Nacken. Auf die Wohler warteten das bisher noch punktelose Beromünster sowie die White Indians Inwil-Baar, ein weiterer direkter Konkurrent um den Platz an der Sonne.

TV Virtus Wohlen – Eintracht Beromünster 10:5

Die Wohler Junioren trafen nach dem Mittag auf die achtplatzierten Junioren der Mannschaft Eintracht Beromünster. Das Spiel begann durch leichtes Abtasten der beiden Kontrahenten, ehe die Wohler Truppe das Score eröffnete. Das Wohler Team stand sauber defensiv und die Chancen, die sich boten, wurden gut ausgenutzt. So kam es, dass das Resultat schnell einmal 5:0 lautete. Durch einen Lapsus des eigenen Torhüters, der den Ball ins eigene Tor warf, bäumten sich die Gegner noch einmal auf, kamen aber nicht mehr an die solid spielenden Wohler an. Die erste Aufgabe wurde mit Bravour erfüllt. Der Virtus brachte einen 10:5-Sieg nach hause.

White Indians Inwil-Baar – TV Virtus Wohlen 6:7
Das zweite Spiel gegen den Tabellenfünften aus Inwil-Baar fand erst wieder um 16:20 Uhr statt. Somit hatten die Junioren eine Pause von 2 Stunden zu ertragen, bevor sie die zweite Tagesaufgabe in Angriff nehmen konnten. So sah man dann auch zu Beginn des Spiels, dass sie noch komplett im Pausenmodus waren. Schon nach wenigen Minuten stand es 0:2. Dank einer starken Leistung der gesammten Mannschaft, die nun auch im Spiel angekommen war, konnte man rasch auf den Ausgleich drücken. Die erste Hälfte endete mit einem 4:4. Die Partie war hart umkämpft und das Momentum hätte auf beide Seiten fallen können. Als 3 Minuten vor Schluss das 5:6 fiel, gab die Mannschaft noch einmal alles. Mit einem Doppelschlag innert wenigen Sekunden sicherten sich die Wohler den 7:6-Sieg und zugleich auch die Tabellenführung.
Fazit des heutigen Tages: Das gesamte Team zeigte eine starke kämpferische Leistung, damit die Leaderposition beibehalten werden konnte.