Kunstturnen
Junior mischt sich unter die Elite-Turner

Charly Zimmerli
Merken
Drucken
Teilen
5 Bilder
Präparation für den sicheren Griff. Thomas Huwyler
Kunstturnen SATUS ORO Die Riege mit den unterstützenden Stammvereine SATUS Oberentfelden, Rothrist und Oftringen
Noe Wohnt in Biel und trainiert in Magglingen. Thomas Huwyler
Den Podestplatz zum Greifen nah. Thomas Huwyler

Die besten Athleten aus der schweizerischen Kunstturnszene trafen sich am letzten Juniwochenende zum Wettkampf um den Titel „Schweizermeister 2016“ im Athletik Zentrum in St. Gallen.

Am Samstag, 25. Juni 2016 durfte Noe Seifert im Programm 6 bei der Elite gegen seine 21 starken Konkurrenten antreten. Es ist seine erste Schweizer Meisterschaft in der Königsklasse. Nach einem gelungenen Start am Boden setzte er seinen Wettkampf fort und durfte seine Übungen am strengen Kampfgericht zeigen. Gute Leistungen zeigte der Küngoldinger auch an den weiteren fünf Geräten. An seinem Lieblingsgerät Barren zeigte Noe, dass er zu den besten Turnern der Schweiz gehört. Aus diesen sechs Geräten erzielte er eine Gesamtpunktzahl von 79.850 Punkten und erreichte den ausgezeichneten 10. Rang.

Einzug ins Finale

Auf Grund seiner ausserordentlichen Leistungen aus dem Mehrkampf konnte sich Noe für den Gerätefinal am Barren qualifizieren. Top motiviert stieg er am Samstag, 26. Juni 2016 in den Wettkampf ein. Mit einer hochstehenden und perfekt geturnten Übung glänzte Noe am Barren und wurde für diese hervorragende Leistung und einer Note von 14.133 Punkten mit dem 4. Rang belohnt. Lediglich 0.167 Punkten fehlten im für einen Platz auf dem Podest.

Die Europameisterschaften in Bern bewiesen, dass das Niveau im Programm 6 in der Elite zur europäischen Spitze gehört. Noe Seifert bestätigt mit seinen Rangierungen, dass mit ihm auch in der Elite zu rechnen ist. Eventuell ist Noe nun dem Nationalkader einen Schritt näher gekommen, denn diese Meisterschaften diente für die Junioren als Qualifikation für das Schweizerische Nationalkader im Kunstturnen.