Judo Club
Judokas messen sich trotz Kälte in einer Wasserschlacht

Rahel Kingsley
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
3 Bilder
025.JPG
040.JPG

Bilder zum Leserbeitrag

Nach einem verregneten Morgen zeigte sich die Sonne pünktlich zum 5. Sporttag vom Judo Club Bad Zurzach wieder von ihrer besten Seite.

Mit Hilfe des Assistenztrainers LoÏc Emery und dem Vorstandsmitglied Dani Jeremic, wurde ein Tisch unter dem Baum aufgestellt. Für einmal hiess es nicht im Judogi (Kimono der Judokas) antreten, sondern mit ganz normaler Sportbekleidung den Nachmittag geniessen. Mit 14 Teilnehmern konnten wir perfekt 2 Gruppen bilden und uns bei vielen sportlichen Wettbewerben, wie Sitzball, Staffetenlauf, Fussball, Brennball und Völkerball messen.

In der obligaten Pause in der Mitte des Nachmittages sorgten einige Eltern der Kinder für einen kleinen Zvieri. Die Muffins und Schoggiküechli wurden genussvoll und dankbar verschlungen - den Spendern ein grosses Dankeschön!. Natürlich wurden mit verschiedenen Getränken auch der Wassertank des Köpers wieder aufgefüllt, damit mit viel Elan weiter gespielt und geschwitzt werden konnte. Am Ende des Sporttages gab es wie immer die traditionelle Wasserschlacht. Böse Zungen behaupten, dass einige Judokas nur wegen derselben teilnehmen würden... Diese fiel dieses Jahr wegen der insgesamt doch nicht allzu heissen Temperaturen etwas 'moderater' aus, als in anderen Jahren - machte aber trotzdem allen Judokas grossen Spass!

Wer sich näher mit dem Judosport auseinandersetzen möchte oder Fragen zu dieser interessanten Sportart hat, kann sich jederzeit an den Judo Club Bad Zurzach, Rahel Kingsley (079 / 578 35 87) wenden oder unter www.jcbz.ch Kontakt aufnehmen.

Philipp Bissegger

Aktuelle Nachrichten