Frauenbund Untersiggenthal
Jahresausflug über den Klausenpass

Franziska Leibold
Drucken
Teilen

Am 11. September 2018 machten sich 30 Frauen des Frauenbundes Untersiggenthal auf den Weg zu ihrem diesjährigen Jahresausflug über den Klausenpass und einer vorgängigen Besichtigung bei der Firma Läderach in Ennenda. Die Fahrt begann gleich mit dem allmorgendlichen Stau bis Baden, aber auf der Autobahn war dies nicht viel anders, sodass sich unser Chauffeur entschloss über den Mutschellen zu fahren um einigermassen zum abgemachten Zeitpunkt das erste Ziel in Ennenda zu erreichen. Die Fahrt war kurzweilig, die Frauen hatten sich viel zu erzählen. Pünktlich erreichten wir die Firma Läderach und wurden von drei Führerinnen begrüsst. Nun hiess es als erstes allen Schmuck, die Handtaschen Schal usw. in den Schliessfächern zu deponieren. Dies sorgte eigentlich für Unmut, wurde jedoch hingenommen, da schon ein feiner Kaffee mit feinem Läderach Konfekt serviert wurde.

Nach der Einführung und einem Film über die Geschichte der Fa. Läderach hiess es dann schon bald sich in drei Gruppen aufzuteilen und hygienisch rein zu machen: mit einer roten Haube, einem schönen weissen Kittel und dem Schutz über den Schuhen wurden dann die Schmutzschleussen und die Händewasch- und Desinfektions-Stationen durchgangen um die verschiedenen Produktionsstätten zu besichtigen und immer wieder eine süsse Kostprobe zu erhalten. Es war sehr interessant zu sehen und zu hören wie viele Schritte - von der Kaffeebohne bis zum feinen Praline – und wie viele Handgriffe von den etwa 400 Mitarbeitern Tag für Tag gemacht werden müssen. Diese viele Handarbeit hatte sich wohl niemand von uns vorstellen können, deshalb werden wir künftig jedes Praline und jedes Stück Schokolade – in Kenntnis des Arbeitsaufwandes – mit Hochachtung geniessen. Beeindruckt und mit einem Geschenk der Fa. Läderach beladen fuhren wir an diesem wunderschönen Tag weiter Richtung Urnerboden, wo bereits das Mittagessen auf uns wartete. Nach dem Mittagessen fuhren wir direkt weiter, da unser Bus die Zeitangabe mit dem Postbus einhalten musste, um über den Klausenpass fahren zu können. Der Klausenpass mit seinen steilen Kehren und seiner engen Strasse verlangte unserem Chauffeur einiges ab und brachte ihm die Bewunderung seiner Passagiere ein. Gelassen nahmen die Kühe auf der Strasse unsere Anwesenheit auf, trotteten sie doch ruhig und wie selbstverständlich auf der Strasse weiter um dann doch nach einigen Manövern auf die angrenzende Wiese zu gehen.

Das nächste Ziel unseres Ausflugs war dann die Herz-Jesu Kirche in Flüelen in der wir gemeinsam eine Andacht – gestaltet von unseren Liturgiefrauen Ruth und Heidi und Elsbeth an der Orgel – feierten. Es war eine sehr schöne, auf uns Frauen zugeschnittene schlichte Feier – danke an euch alle.

Ja und nach der Andacht servierten uns unsere Reise-Organisatoren Erika und Sepp vor der Kirche im wunderschönen Abendlicht über dem Urnersee den bereits zur Tradition gewordenen Apero mit vielen selbstgemachten Köstlichkeiten aus ihrer Küche und einem feinen Untersiggenthaler Tropfen.

Doch alles geht einmal zu Ende und so mussten wir dann den Heimweg antreten, der uns nochmals die wunderschönen Berge im Abendlicht zeigte. Wohlbehalten und mit vielen schönen Eindrücken kamen wir um ca. 19.30 h wieder in Untersiggenthal an. Es war wiederum ein sehr schöner und bestens organisierter Anlass der noch lange nachwirken wird. Dir liebe Erika, lieber Sepp, an dieser Stelle ein ganz herzliches „Danke schön“. Wir Frauen vom Frauenbund freuen uns schon auf den nächsten Ausflug mit euch!

11.09.2018/fl

Aktuelle Nachrichten