FDP.Die Liberalen Wohlen
Ja zur Entwicklung unserer Gemeinde

Jan L. Severa
Merken
Drucken
Teilen

Der Vorstand der FDP.Die Liberalen Wohlen empfiehlt einstimmig die Annahme des Kaufes des Fisher-Scientific Gebäudes und des Kreditantrages zur Investorenausschreibung „Jacob Isler-Areal“ am 08. März 2015.

Ja zum Kauf des Fisher-Scientific Gebäudes

Nachdem der Kauf des Fisher-Scientific Gebäudes im ersten Anlauf aufgrund eines Formfehlers ge­scheitert ist, hat der Gemeinderat die zusätzliche Zeit genutzt und die Anregungen aus dem Einwohner­rat aufgenommen. Die transparente Auflistung aller Kosten, inklusive derer zur Umnutzung des Gebäudes, hat den Vorstand davon überzeugt, dass mit dem Kauf des Gebäudes ein sinnvoller Schritt zur Gemeindeentwicklung beigetragen werden kann. Durch die Ansiedlung des Werkhofes in der Peripherie werden wertvolle Landreserven im Zentrum frei, die zur nachhaltigen Entwicklung der Gemeinde genutzt werden können. Die Nähe zur Entsorgungsstelle „brings“ unterstützt zudem das Anliegen der Motion der FDP/Dorfteil Anglikon Fraktion zur Auflösung der Entsorgungsstelle in der Bleichi. Das vorliegende Geschäft kann in der überarbeiteten Fassung als günstige Gelegenheit gewertet werden, die eine nachhaltige Entwicklung der Gemeinde fördert. Der Vorstand erinnert den Gemeinderat an sein Versprechen, die überschüssigen Büroflächen an private Unternehmen vermieten zu wollen und erwartet, dass dieses bei einer Annahme der Vorlage auch konsequent eingehalten wird.

Ja zur Entwicklung des Isler-Areals

Wie die Einwohnerratsfraktion befürwortet auch der Vorstand der FDP Wohlen die Annahme des Kreditantrages zur Investorenausschreiben auf dem Isler-Areal auf ganzer Linie. Die Brache mitten im Herzen der Gemeinde ist ein Schandfleck, den es zu beseitigen gilt. Der Gemeinde fehlen aber die Mittel, das Areal wie von Seiten der Gegner gefordert in einen Park umzuwandeln. Es stehen andere Projekte wie bspw. die Schulraumerweiterung an, die eine höhere Priorität haben und eine Entwicklung durch die Gemeinde verunmöglichen. Ausserdem haben die Wohler Stimmbürger die Errichtung eines Parks auf dem Gelände in einer früheren Abstimmung bereits einmal verworfen. Mit dem für das Gelände ausgearbeiteten und verab­schiedeten Gestaltungsplan wird zudem sicher­gestellt, dass das Areal nachhaltig und im Sinne der Gemeinde entwickelt wird. Die ewige Ver­hinderungstaktik der Gegner bringt unsere Gemeinde nicht voran. Setzen sie deshalb am 08. März ein Zeichen für Fortschritt und sagen sie ja zum Kreditantrag.

Vorstand FDP. Die Liberalen Wohlen