SP Aarau
Interpellation und Anfrage zum Verkauf der BBA-Aktien des Kantons

Die SP stellt dem Regierungsrat und dem Stadtrat Fragen zum Verkauf der BBA-Aktien des Kantons Aargau an ein privates Unternehmen

Gabriela Suter
Merken
Drucken
Teilen

Als Initiantin der Initiative „Der BBA gehört uns allen" sind bei der SP Aarau Fragen zum Verkauf der Aktien aufgetreten. Aus diesem Grund reicht am 4. Mai Grossrat Peter Jean-Richard eine Interpellation zuhanden des Regierungsrates ein und in Aarau hat die SP Aarau verschiedene Fragen an den Stadtrat gerichtet.

Peter Jean-Richard will z.B. wissen, weshalb der Regierungsrat seine Aktien an eine private Unternehmung verkauft hat und wie er seine Haltung begründet.

Weiter will die SP Aarau wissen, was der Stadtrat zukünftig betreffend BBA-Aktien plant.
Im übrigen hält die SP Aarau an der bisherigen Haltung fest:

Der Bus ist ein Stück der regionalen Zusammenarbeit und des Zusammengehörigkeitsgefühls: Identifikation der Bevölkerung der Region Aarau mit «unserem» Bus: „Eine Region - ein Bus".

Der ÖV ist eine öffentliche Aufgabe und Standortmarketing für die ganze Region Aarau.

Aarau und die Gemeinden der Region sollen ihre Verantwortung für einen attraktiven ÖV in der Region gemeinsam wahrnehmen. Auf kurzfristige „lukrative" Geschäfte soll verzichtet werden.

Die Aktienmehrheit soll in der öffentlichen Hand bleiben, da die Initiative „Der BBA gehört uns allen" mit einem überwältigenden Mehr von 77% von der Aarauer Stimmbevölkerung angenommen wurde.