HSC Suhr Aarau
HSC Suhr Aarau verstärkt sein SHL-Team weiter!

Lukas Wernli
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
3 Bilder
Fabian Studer
Robert Konecnik

Bilder zum Leserbeitrag

Im Hinblick auf die am 3. September beginnende NLA-Saison realisiert der HSC Suhr Aarau weitere Zuzüge: Der neue Coach Guido Frei bildet mit Trainer Patrik Fend das SHL-Führungsduo. Die beiden Linkshänder Fabian Studer (von Wacker Thun) und Robert Konečnik (von Pfadi Winterthur) verstärken den Kader der 1. Mannschaft.

Nach dem Aufstieg will sich der HSC Suhr Aarau ab der kommenden Saison schrittweise in der Nationalliga A konsolidieren und weiter entwickeln. Die Transfers tragen dazu bei, diese Ziele zu erreichen. Sportchef Martin Suter sagt: «Ich freue mich, dass wir mit diesen Zuzügen gezielt in die Qualität der Mannschaftsführung und in die Spielstärke des SHL-Teams investieren können, in der Defensive wie auch in der Offensive.»

Coach Guido Frei und Trainer Patrik Fend bilden künftig das Führungsduo des SHL-Teams. Sie gestalten gemeinsam die Trainings, das Coaching und die Betreuung der Mannschaft. Mit seiner grossen Erfahrung unterstützt Guido Frei zudem Patrik Fend in seiner persönlichen Entwicklung als Trainer.

Der Berner Guido Frei (45) verfügt über langjährige Erfahrung als Spieler, Trainer und Coach im Schweizer Spitzenhandball. Er spielte bei Länggasse Bern in der Nationalliga A und B, bis ihn eine Verletzung zwang, den Spitzensport aufzugeben. Guido Frei war Trainer des TV Länggasse Bern in der NLB, mehrerer Frauen-Nationalmannschaften und von Spono Nottwil, wo er 2006 Schweizer Meister wurde. Guido Frei ist seit 2004 selbständiger Gastronom und Eigentümer des Restaurants Krone in Hindelbank BE.

Fabian Studer (23), der 1.95 m grosse rechte Rückraum-Spieler verbrachte seine Juniorenzeit im Nachwuchs von Borba Luzern. Von 2008 – 2010 spielte in der NLB beim BSV Stans, danach bis 2014 beim letztjährigen Schweizer Meister, Cupsieger und Champions League-Teilnehmer Wacker Thun. Seit 2013 absolviert Fabian Studer das Master-Studium in Medizin an der Universität Bern.

Der Slowene Robert Konečnik (34) ist ein routinierter Linkshänder mit grosser internationaler Erfahrung. Der 1.85m grosse rechte Rückraum- und Flügelspieler gehörte während vieler Jahre den verschiedenen Auswahlmannschaften Sloweniens an. Für die A-Nationalmannschaft bestritt er 36 Spiele. Bereits in der Saison 2004/2005 spielte Robert Konečnik in der Schweiz beim Grasshoppers Club Zürich in der NLA. Danach wechselte er zurück nach Slowenien, wo er bis 2014 beim RK Cimos Koper unter Vertrag stand. In der Saison 2013/14 ersetzte er temporär den verletzten Goran Cvetkovic bei Pfadi Winterthur.

Aktuelle Nachrichten