Hornussergesellschaft
Hornusser Lenzburg spielten gegen Schwarzhäusern-Aarwangen

Vom Winde verweht

Gottfried Kneuss
Drucken

Bei stürmischem Wetter und personell stark reduziert spielte Lenzburg gegen den Tabellenletzten Schwarzhäusern-Aarwangen B. Die starken Winde bliesen die geschlagenen Hornusse bis 50 Meter aus der Riesachse, was für das Abtun so einiges Erahnen liess. Bei einer Windflaute mussten sich die Lenzburger dann auch in kurzer Zeit im erstem Umgang drei Nummern schreiben lassen. Das Spiel schien verloren. Im Schlagen wurde aber gezeigt, dass mindestens ein Punkt aufs Konto geschrieben werden sollte. Auch der Gegner musste sich im ersten Umgang eine Nummer schreiben lassen und wir kamen dem Minimalziel näher. Im zweiten Umgang konnten die Lenzburger das Ries sauber halten. Auch im zweiten Schlagumgang zeigten die Lenzburger eine starke Schlagleistung und konnten am Schluss 722 Punkte schreiben. Der erste Punkt war gesichert. Der Gegner meldete sich mit einemTief bei der Abwehr und musste sich noch vier weitere Nummern schreiben lassen. So nahm Lenzburg 2 Rangpunkte mit nach Hause. Mit 18 Rangpunkten und der zweithöchsten Schlagleistung kann sich Lenzburg weiterhin an der Spitze der Gruppe behaupten. Bester Einzelschläger war Werner Fiechter mit 68 Punkten, gefolgt von seinem Sohn mit 67 Punkten. Das nächste Spiel findet am 13. juni in Lenzburg gegen Gondiswil statt. (gk)