Schützengesellschaft der Stadt Baden
Historisches Rütlischiessen 2016

Jasmine Heusser
Merken
Drucken
Teilen
3 Bilder
Pistolenschützen in Aktion
Angeregte Diskussionen auf dem Rütli

Auch in diesem Jahr ging es mit 6 unerschrockenen Herren und 2 lustigen Damen im Morgengrauen ans historische Rütlischiessen, welches uns diesmal mit bestem Sonnenschein empfing.

1873 ging es mit dem 1. Rütlischiessen los, damals mit dem 1872 eingeführten Revolver 10,4mm, heute meistens mit der SIG 210 in 7,65 und 9mm Kalibern, auch einige Parabellum Schützen wurden gesichtet (keine Angst „erfahrenere“ Schützen wurden auch beim Schiessen gesehen, glaube jedoch nicht, dass diese damals am 1. Schiessen 1873 dabei waren).

Auch viel Historisches passierte im Jahr 1873, als das Rütlischiessen gegründet wurde in aller Welt:

  • die 1. Jeans wurde patentiert
  • der Schatz im früheren Troja wurde entdeckt
  • der Stacheldraht wurde erfunden
  • das erste Streichquartett von Giuseppe Verdi trat auf
  • Jesse James und seine Gang verüben den ersten Zugüberfall
  • der Schottische Fussballverein Glasgow Rangers wurde gegründet
  • Napoleon stirbt (Feldherr, Staatspräsident und Kaiser von Frankreich), im Schloss Schönbrunn unterschreiben Kaiser Wilhelm I. für Deutschland, Kaiser Franz Joseph I. für Österreich-Ungarn und Zar Alexander II. für Russland das Dreikaiserabkommen, dass auf eine Isolation Frankreichs abzielt

Jetzt bin ich zwar etwas abgeschweift, ist allerdings trotzdem interessant, oder?

Wie es die Tradition bestimmt, wurde wieder auf dem Rütli gekocht, gegessen, getrunken (inkl. Zielwasser) und vor allem viel gelacht. Von der Stadt Baden wurde wieder der Wein gesponsert (vielen Dank an den Stadtrat), auch die „Badener Chräbeli“, welche in der Bäckerei Linde in Baden hergestellt wurden (vielen Dank an die Bäckerei), wurden aktiv an die anwesenden Schützen verteilt.

Was mich an jedem Rütlischiessen beeindruckt, ist wie gut die Zeigermannschaft, welche aus vielen Jugendlichen besteht, organisiert war und welche sich todesmutig in den Dienst der anwesenden Schützen stellten und die Treffer anzeigten, Respekt!

Das Beste kommt zu guter Letzt:

Diesjähriger Gewinner des Sektionsbechers ist Niklaus Merker, welcher mit 52 Punkten ein sehr gutes Resultat erzielte, Gratulation Niklaus!

Eine grossartige Leistung hat unser bewährte Topschütze Franz Sager mit 60 Punkten erzielt, was für eine Leistung, Hut ab!

P.S. „Selfianer“ und „Pokemonjäger“ kamen meines Wissens nicht zu Schaden, welche sich während dem Schiessbetrieb zwischen den Schützen und den Scheiben in den Weg stellten...

von Dalibor Berka