Tennis
Historisches «Double» der Gastgeber am Juniorenturnier in Rheinfelden

Robin Carrard
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Peter Roth

Die beiden Lokalmatadoren Lydia Lyons und Jonas Rinderknecht triumphieren beim 21. RAIFFEISEN Juniorenturnier in der Drei-Platz-Halle in Rheinfelden

Zwanzig Jahre nach der Gründung durfte der Tennisclub Rheinfelden in vielerlei Hinsicht mit der diesjährigen Austragung des RAIFFEISEN Juniorenturniers zufrieden sein. So sorgten insgesamt 85 Talente einmal mehr für ein volles Teilnehmerfeld am beliebten Nachwuchsanlass, welcher erstmals von einem in der Region verankerten Finanzdienstleister als Namenssponsor unterstützt wurde. Als Krönung gab es im ersten Jahr nach dem runden Geburtstag aus heimischer Sicht auch sportlich etwas Historisches zu feiern: In den beiden höchsten Kategorien setzte sich jeweils ein Nachwuchstalent aus der grossen Rheinfelder Juniorenabteilung durch.

Bei den Knaben U18 (R3/5) kam Jonas Rinderknecht zu zwei klaren Siegen über Patrick Hernandez und Jens-Philipp Künzli, um den Königstitel zurück nach Rheinfelden zu holen, nachdem Fabrizio Petraglio bei der vorletzten Ausgabe als letzter Einheimischer gewonnen hatte. Bedeutend länger war die Durststrecke bei den Mädchen U16 (R4/6) gewesen, wo Alexandra Bisig vor acht Jahren als bislang letzte TCR-Juniorin jubeln durfte. Nun siegte Lydia Lyons in ihren drei Begegnungen auf souveräne Weise (insgesamt nur acht verlorene Games), um den Rheinfelder Doppelsieg perfekt zu machen. Auch andere Lokalmatadoren sorgten mit Heimvorteil in ihrem Rücken für positive Schlagzeilen: Erst im Endspiel der Kategorie U14 (R6/9) musste sich Joel Baumgartner nach drei siegreichen Partien geschlagen geben, nachdem er im Vorjahr schon in einer tieferen Altersklasse erst im Finale gescheitert war. Auch Sebastian Arndt und Dylan Lyons durften nach jeweils zwei überzeugenden Siegen auf ein erfolgreiches Heimturnier zurückblicken, was ein starkes Zeichen für eine erfolgreiche Nachwuchsförderung durch die Tennisschule Baumann & Locher (TSBL) ist.

In den sonstigen Kategorien bei den Knaben siegten mit Marco Kohler (U18 R6/9), Lionel Buck (U16 R6/9), Luke Müller (U14 R6/9), Noël Zellweger (U12 R6/9) und Léon Lamotte (U10 R7/9) auch immer favorisierte Spieler der Setzliste. Dies galt ebenso für die zweite Mädchen-Kategorie (U16 R6/9), wo sich Melanie Meister mit nur zwei abgegebenen Games in ungefährdeter Manier durchzusetzen wusste. Damit sorgte sie auch für den einzigen Triumph des TC Tennis an der Birs, welcher sich mit 18 Teilnehmenden als grösste Abordnung des Nachwuchsevents auszeichnete.

Einmal mehr war das RAIFFEISEN Juniorenturnier, geleitet von Peter Roth, ein schöner Anlass - geprägt von einer fairen Atmosphäre aller Teilnehmenden und vielen spannenden, umkämpften Duellen der jungen Talente. Alle Ergebnisse finden sich unter www.juniorenhallenturnier.ch.