Wanderfreunde
GV und Volksmarsch der Wanderfreunde Buchs

Wanderfreunde Buchs

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

GV der Wanderfreunde Buchs und Umgebung
An der diesjährigen GV der Wanderfreunde Buchs konnte der Präsident 27 Mitglieder sowie ein Gast begrüssen. Sie stand im Zeichen der Erneuerungswahlen des bestehenden Vorstandes sowie die Wahl eines neuen Mitglieds in den Vorstand. Nach einem reichhaltigen Abendessen wurde die GV durchgeführt. Nac h dem Bericht des Präsidenten, folgte der des Wanderleiters. Besonders hervorgehoben wurde die vergange hervorragende Saison, bei dem die Buchser Wanderfreunde im Verband des EVG Schweiz (Europäische Volksportgemeinschaft) den 2. Rang erreicht haben. Dieses Resultat hatten wir in der über 30jährigen Vereinsgeschichte das erste Mal erreicht. Besonders stolz sind wir auf die Top Ten Teilnehmer die sehr gute Plätze in den Ranglisten erreichten. Als Dank haben Sie vom Verein eine bestickte Faserpelzjacke (mit dem Emblem) des Vereins erhalten. Die anderen Läufer des Vereins die über 30 Punkte erlaufen haben, erhielten wie jedes Jahr eine Geschenkkarte .Auch der Bericht der Eventmangerin sollte nicht fehlen, wurde doch da über die verschiedenen Aktivitäten der Wanderfreunde (wie Bräteln,Petanquespielen etc.) berichtet. Im Anschluss an die GV durfte das Dessert mit Kaffee nicht fehlen.

Volksmarsch der EVG in Buchs AG
Am ersten Wochenende vom März waren die EVG Läufer wieder in Buchs AG zu Besuch, die Wanderfreunde Buchs haben zum Volksmarsch eingeladen. Dies ist der traditionelle erste Sommermarsch der EVG (Europäische Volkssportgemeinschaft). . Start und Ziel war der Gemeindesaal, ein gemütliches Ambiente war garantiert. Die Läufer hatten eine sechs und eine zehn Kilometerstrecke zur Auswahl die vom Verband vorgeschrieben sind. Diese Strecken wurden von den Teilnehmern sehr gelobt, welche durch schöne Waldgebiete, Feldern und Auen auf Naturstrassen geführt waren. Diesmal führten die Strecken nicht nach Aarau-Rohr . Da der Zwischenposten (Waldhütte Buchs) neu ist führten Sie in den Suret. Da es eine Jahresmeisterschaft gibt wurde sie teilweise von einzelnen Teilnehmern mehrmals absolviert. Im Gemeindesaal wie in der Waldhütte war es möglich sich mit allerlei Leckereien einzudecken. Die Küchenmannschaft im Gemeindesaal und die Helfer am Zwischenposten haben sich sehr Mühe gegeben. Ihnen gebührt ein Herzliches Dankeschön. Dank dem Bilderbuchwetter am Samstag und dem trockenen Wetter am Sonntag, konnte eine hohe Beteiligung verzeichnet werden. Auch allen anderen die mitgeholfen haben die zwei Marschtage über die Bühne zu bringen ein herzliches Dankeschön. Neue Füsse sind bei uns im Verein immer Willkommen.

Aktuelle Nachrichten