Feldschützengesellschaft
GV Feldschützengesellschaft Waltenschwil

Ab März in der Schiessanlage Stockweiher Bremgarten

Merken
Drucken
Teilen

Kürzlich konnte Präsident Markus Fleischlin 30 Mitglieder im Restaurant Bünzbrücke begrüssen. Speziell willkommen hiess er die sechs Anwe-senden von zwölf Neumitgliedern. Diese grosse Anzahl konnte durch Bemühungen des Vorstands gewonnen werden. Es sind dies Schützen, welche teilweise schon einige Jahre im Verein mittun oder vor kurzem noch Jungschützen waren. Mit kräftigem Applaus wurden die Neumit-glieder willkommen geheissen und in den Verein aufgenommen.

Der Rückblick auf die vergangene Saison stand ganz im Zeichen des 125 Jahre Jubiläums und des Abschieds auf der Waltenschwiler Schiessanlage. Mit dem grossartigen Jubiläumsschiessen im letzten Mai konnten sich nochmals über 1'000 Schützen im friedlichen Wettkampf messen. Am 13. September 2008 folgte mit der Jubiläumsfeier ein wür-diger Saisonhöhepunkt und am 11. Oktober hiess es dann endgültig „Ende Feuer" auf der Schiessanlage Fulenbach. Markus Fleischlin dank-te nochmals allen Beteiligten für den imensen Aufwand im abgelaufenen Jubiläumsjahr.

2009 wird schiesstechnisch ein unauffälliges Jahr. Das Augenmerk wird auf die neue Schiessanlage „Stockweiher" in Bremgarten gerichtet. Ab März werden die Waltenschwiler Schützen versuchen, dort möglichst schnell heimisch zu werden und an die gewohnten Schiess-Erfolge ver-gangener Jahre anzuknüpfen. Ebenfalls werden sich die Schützen über-legen, wie sie sich bei der Waltenschwiler Bevölkerung in Erinnerung halten können. Ideen sind jedenfalls bereits vorhanden.
Die Schiesssaison startet für die FSG Waltenschwil am 14. März 2009. Dann wird mit allen in Bremgarten schiessenden Vereinen ein Eröff-nungs- und Begrüssungsschiessen durchgeführt.
Wie üblich wird viel Wert gelegt auf eine seriöse Ausbildung der ca. 15 Jungschützen. Unter der Leitung von Markus Meier werden diese in se-paraten Kurstagen mit dem Schiessmetier vertraut gemacht. Der Jung-schützenkurs findet neu ebenfalls in Bremgarten statt.

Im Schnellverfahren konnten die Wahlen abgehandelt werden. Es muss-ten lediglich die beiden bewährten Revisoren Alois Meier und Peter Bos-sard in ihrem Amt bestätigt werden, was selbstverständlich eine reine Formsache war.

In die Gilde der Ehrenmitglieder aufgenommen wurden Peter Bossard und Bruno Kuhn.
Peter Bossard schiesst seit über 20 Jahren für die FSG Waltenschwil und seit 1997 übt er das Amt als Revisor aus. Er ist auch der Mann für die grossen Anlässe; so hat er mit der Fahnenweihe 1996 und dem Jubi-läumsjahr 2008 als OK-Präsident sowie dem Aargauer Kantonalschüt-zenfest 2004 als Vizepräsident drei der wichtigsten Vereinsanlässe or-ganisiert und geprägt.
Bruno Kuhn schiesst bereits seit Jahren und ist als treffsicherer Schütze eine wichtige Stütze der Gruppe „Harmlos". Von 1998 bis 2006 war er im Vorstand, davon 5 Jahre als Präsident. Seit 1998 ist er als Scheiben-standwart für das einwandfreie Funktionieren der Schiessanlage zustän-dig. Und seit 1987 hat Bruno an allen 6 grossen Schützenfesten in Wal-tenschwil in seiner Funktion als Chef Bauten dafür gesorgt, dass eine tiptope Infrastruktur zur Verfügung stand.
Mit kräftigem und warmem Applaus wurden die Verdienste der beiden Schützenkameraden gewürdigt. (gko)