Natur- und Vogelschutzverein
GV des Natur- und Vogelschutzvereins Oberkulm

GV vom 11. März 2011

Natur- und Vogelschutzverein Natur- und Vogelschutzverein
Merken
Drucken
Teilen

Am 11. März 2011 fand im Foyer der Wynenschulanlage Oberkulm die Generalver-sammlung des Natur- und Vogelschutzvereins Oberkulm (NVVO) statt. Im ersten Teil des Abends referierte Andreas Thiel von der Sektion Jagd und Fischerei des Departementes Bau, Verkehr, Umwelt in interessanter Art und Weise zum Thema „Wildschweine im Kanton Aargau". Dieses Thema hat eine erstaunlich grosse Anzahl Zuhörer, darunter auch etliche Kinder, angelockt. Dominik Thiel erläuterte, dass im Aargau mehrere Tausend Wildschweine leben. In unserer Region gibt es momentan - bedingt durch den natürlichen Sperrgürtel A1 - keine Wildschweine, dies wird sich aber in Zukunft sicher ändern. Das Wildschwein hat das höchste Fortpflanzungspotential aller Huftiere und frisst alles, was es findet. Es konnten Wildschweinfelle und Schädel besichtigt werden. Im Anschluss an den interessanten Vortrag und die Fragerunde lud Präsident Ernst Hofmann zur Degustation von Wildschweinbier ein.

Anschliessend konnte der Präsident zur Generalversammlung 39 Mitglieder begrüssen. Es mussten Ersatzwahlen in den Vorstand vorgenommen werden. Nach 29 Jahren hat Bruno Hertig demissioniert. Ihm wurde als Dank eine Holzeule überreicht. Weiter demissioniert hat Daniel Gubler, er erhielt als Präsent ein Jäger Tool. Als neues Vorstandsmitglied konnte Stefan Grichting gewählt werden. Der Vorstand des Natur- und Vogelschutzverein ist froh, mit ihm einen engagierten, jungen Mann für die Mitarbeit gefunden zu haben. Das Jahresprogramm 2011 sieht am 9. April die Bäumlipflanz-Aktion mit den Eltern der im Jahr 2010 geborenen Kinder vor, am 28. Mai eine Exkursion zum Thema „Biodiversität und Wald", am 6. August den Familientag „Erlebnis Bach" sowie am 17. September einen Arbeitstag. Weiter ist jeweils am ersten Sonntag im Monat die Semmlen-Hütte geöffnet.

Der Natur- und Vogelschutzverein würde sich freuen, im laufenden Jahr mit den angebotenen Aktivitäten auf grosses Interesse bei der Bevölkerung zu stossen.