Spitex
GV der Spitex Aare Nord im Küttiger Spittel

Über 100 Anwesende nahmen an der Versammlung teil

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Die 3. Generalversammlung des Spitexvereins Aare Nord fand am 29.April im Spittel in Küttigen statt. Mit über 100 Anwesenden aus den Gemeinden Küttigen, Erlinsbach und Biberstein konnte eine erfreulich hohe Teilnehmerzahl verzeichnet werden.
Nach der Begrüssung durch den Präsidenten Walter Haas und einer kurzen Vorstellung der Vorstandsmitglieder begann der offizielle Teil der Versammlung. In einem Rückblick auf das zurückliegende Vereinsjahr dankte der Präsident für die geleistete Arbeit den Angestellten und natürlich auch der Stützpunktleitung. Nur durch ihre verantwortungsvolle Tätigkeit und ihren engagierten Einsatz konnten die steigenden Anforderungen und Bedürfnisse der Einwohner auch dieses Jahr mit grosser Zufriedenheit befriedigt werden. Neben diesen praktischen Tätigkeiten musste man sich in den vergangenen zwölf Monaten aber auch mit gestiegenen administrativen Aufgaben auseinandersetzen. So brachte die Einführung eines neuen Spitexleitbildes mehr Verbindlichkeit in Bezug auf Leistungsangebot und Qualitätssicherheit gegenüber den Gemeinden. Neu müssen nun auch die Kinderspitex wie auch die ambulante Onkologiepflege von den Gemeinden gewährleistet werden, was eine gut strukturierte Zusammenarbeit aller Dienstleistungsanbieter voraussetzt. Als weiteren Höhepunkt des Vereinsjahres betitelte Herr Haas den im Oktober 2008 erfolgten Spatenstich der neuen Alterswohnungen, wo auch die Spitex neue Stützpunkträumlichkeiten beziehen wird.
Im Anschluss an die Ausführungen des Präsidenten erläuterte Herr Hansjörg Burger die Jahresrechnung des Vereins. Er betonte, dass die Spitex Aare Nord ein Verein sei, dessen Finanzen sich auf einem gesunden Niveau bewegen. So konnte im zurückliegenden Jahr der Kauf eines neuen Autos getätigt werden ohne die Jahresrechnung zu beeinträchtigen. Auch in den Fond für den Stützpunkt konnte eine Einlage von rund 59'000 Fr. getätigt werden, die bei Bezug der neuen Räumlichkeiten zur Beschaffung von Einrichtungsgegenständen genutzt werden soll.
Unter dem letzten Tagungspunkt sprach der Präsident vier langjährigen Mitarbeitern der Spitex einen besonderen Dank aus. So erhielten Rosmarie Merz (dipl. Pflegefachfrau) und Maria Schneider (Vorstandsmitglied) für 10 Jahre, Sabina Münger (gel. Hauspflegerin) für 15 Jahre, und Peter Huwyler (Revisor) für 20 Jahre der Treue gegenüber dem Spitexverein ein Präsent sowie einen herzlichen Dank des Publikums.
Nach Abschluss der Ausführungen zu den Traktanden der Generalversammlung durften die Anwesenden sich bei Speckzopf, Wein oder Orangensaft stärken. Zurück im gut gefüllten Spittelsaal entführte die Kleintheatergruppe Los Chicos perfidos die Mitglieder auf eine Reise nach Mexiko. Mit gekonntem A-capella-Gesang und perfekten Pointen vermochten die Lieblingsmexikaner die Zuschauer immer wieder aufs Neue zu bezaubern und zu überraschen. Die scheinbare musikalische Leichtigkeit verblüffte die verschiedenen Altersgruppen. So wechselte das Trio spielerisch das Repertoire zwischen Big Band, Boy Group oder klassischem Orchester. Nach zirka einer Stunde Unterhaltung pur verabschiedeten sich die drei Chichos und wurden mit nicht enden wollendem Beifall belohnt. S.S.

Aktuelle Nachrichten