Schützengesellschaft
GV der Schützengesellschaft Villmergen

38. GV

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Am letzten Freitag den 11.3.2011 trafen sich die Schützen von Villmergen zur Ihrer traditionellen 38. ordentlichen GV in der Schützenstube. 20 Schützenkameraden haben der Einladung des Vorstandes Folge geleistet und so konnte der Vorstand Rechenschaft über das verflossene Vereinsjahr abgeben. Vorgängig der GV wurden die Schützen mit einem guten Nachtessen aus der Jägerstübli Küche verwöhnt.
Um 20.25 Uhr konnte der Präsident Markus Weibel die GV eröffnen und mit einer Schweigeminute gedachten die Schützen Ihrer 2 verstorbenen Kameraden und Ehrenmitglieder Josef Meyer-Weibel, besonders erwähnt wurde Meyer Franz welcher über Jahrzehnte aktiv mitmachte und bis 14 Tage vor seinem Tode noch das letzte Schützenfest besuchte, in Ihm verliert die SGV einen lieben und guten Schützenkameraden. Da keine Änderungen der Traktandenliste verlangt wurde konnten die verschiedenen Traktanden zügigen Schritten behandelt werden. Speziell konnten wiederum 4 Neumitglieder der Sportschützen begrüsst werden . Durch diese Schützen erfährt die Sportschützen Sektion nochmals eine wesentliche Verstärkung, was sich hoffentlich in den Sparten Mannschaft und Gruppenmeisterschaft auf eidgenössischer Ebene bemerkbar macht. Wir Villmerger Sportschützen freuen uns sehr über diese Verstärkung und hoffen natürlich auf gute Resultate und eine gute Kameradschaft, im weiteren erhoffen wir uns auch einen Aufschwung in der Nachwuchsförderung was das eigentliche Ziel der Sportschützen ist.
Als Tagespräsident waltete Bereuter Stefan und als Stimmenzähler Menotti Francesco. Das Protokoll welches vor der Versammlung auflag wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt und gab zu keinen Diskussionen Anlass.
Die Jahresrechnung welche von der Kassiererin Astrid Pfister erläutert wurde einstimmig angenommen . Da einige Umbuchungen vorgenommen werden mussten entstand jedoch ein Verlust welcher zum Teil wieder wettgemacht werden konnte. Die Jahresrechnungen der SGV und Schützenstube sowie der Revisorenbericht der beiden Revisoren Markus Willisegger und Guido Hügi wurden einstimmig genehmigt. Auch die Änderungentwurf der Statuten welche auf Grund der heutigen Situation nötig wurde diskussionslos genehmigt, diese Änderung muss jedoch noch durch die AGSV genehmigt werden.
Der Jahresbeitrag bleibt wie bis anhin gleich. Das Budget wurde wie vorgelegt genehmigt und beinhaltet neu einen Beitrag jedes 300m Schützen für den Erneuerungsfonds.
Die diversen Jahresberichte werden ohne Anregungen und Einwände wie Sie vorlagen genehmigt. Hervorzuheben sind die fantastischen Leistungen der Sportschützen. So wurden noch einmal die Leistungen der beiden Nationalmanschaftsmitglieder Bettina Bucher und Rafael Bereuter erwähnt, wie die 3fachen Schweizermeister sowie den Weltmeistertitel von Bettina mit sagenhaften 599 Punkten im Liegendmatch, und den Vizeweltmeistertitel von Rafael Bereuter an der CISM Weltmeisterschaft.
Unter dem Traktandum Ehrungen wurden die beiden austretenden Vorstandsmitglieder Pfister Astrid und Steinmann Florian mit einem Präsent geehrt mit dem besten Dank für Ihre geleistete Arbeit im Vorstand.
Das Wahlgeschäft wurde durch den Tagespräsidenten Bereuter Stefan gekonnt erledigt einzig der neue Kassier wurde nicht gefunden ebenso der Schützenmeister freie Schiessen, Haller Markus wird das Amt interimsweise erledigen. Mit Judith Gantner und Wälti René haben wir endlich wieder ein neues Schützenstubenverwalterpaar. Ihre Aufgaben sind die Vermietungen der Schützenstube zu koordinieren und zu überwachen.
Folgende Neumitglieder wurde per GV in den Verein aufgenommen und sind Mitglied der Sportschützen, Stalder Erwin, Abt Pius, Mill Monique und die 16 jährige Stauffer Fabienne . Alle wurden mit einem herzlichen Applaus aufgenommen.
Das neue Jahresprogramm wurde durch Markus Haller vorgestellt und fand bei allen Schützen Anklang. Er hofft dass mit diesem Modus das Intresse wieder etwas gesteigert werden kann. Unter dem Taktandum Unterhalt wurden einige anstehende Arbeiten erläutert welche in der kommenden Schiesssaison unbedingt erledigt werden müssen.
Zum Schluss dankt der Präsident allen für Ihr Erscheinen und wünscht den Schützen ein Erfolg und Unfallfreies Vereinsjahr und so konnte die gut verlaufene GV um 22.15 geschlossen werden. G.H.