FDP.Die Liberalen
Güselaktion der FDP Dietikon

Werner Hogg
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Güselaktion III.jpg

Güselaktion III.jpg

Ein sauberes Dietikon wünschen sich zweifellos alle Bewohnerinnen und Bewohner unserer Stadt. Das will auch die FDP.Die Liberalen. Dieser Forderung sollten aber auch Taten folgen. Deshalb trafen sich zehn Parteimitglieder früh am Sonntagmorgen zur Güselaktion. Im Gebiet Bahnhof, Kirchplatz, Kronenplatz und Nötzliwiese wollten wir für Ordnung sorgen. Abgesprochen mit dem Werkhof und von ihm ausgerüstet machten wir uns an die Arbeit. Eingesammelt haben wir 150 Kilogramm Abfall. Dazu beigetragen hat auch ein Velo. Nicht ins Gewicht fallen die Zigarettenstummel. Doch nicht einmal Sisyphus würde es schaffen, die unzähligen, die sorglos weggeworfen werden, aufzulesen. Überhaupt die Raucher. Wieso lassen sie zuerst die Cellophanhüllen und am Schluss die leeren Päckchen einfach auf der Strasse oder im nächsten Gebüsch liegen? Ergiebig sind Parkplätze. Offensichtlich gibt es viele Autofahrer, die vor der Abfahrt alles Unnötige entsorgen. Die FDP wird auch in Zukunft gegen das Littering kämpfen: Auf politischer Ebene indem die nötigen Mittel für den Unterhalt im öffentlichen Raum und die rechtlichen Grundlagen für Bussen bereitgestellt werden und aktiv beim nächsten Abfallsammeln.