Brugger Abendrennen
Güller gewinnt zum fünften Mal und baut seine Führung in der Saisonwertung weiter aus

Beim siebten Brugger Abendrennen dieser Saison setzte Timo Güller (Döttingen/RV Sulz) seine Siegesserie fest. Er holte sich am Mittwoch zum fünften Mal den Sieg und festigte damit die Führung in der Saisonwertung.

August Widmer
Drucken
Teilen
Bereits zum fünften Mal holte sich in dieser Saison Timo Güller, Sulz (vorne) den Sieg. Zusammen mit dem Biker Tobias Neuhaus (hinten) dominierte er das Abendrennen vom Mittwoch.

Bereits zum fünften Mal holte sich in dieser Saison Timo Güller, Sulz (vorne) den Sieg. Zusammen mit dem Biker Tobias Neuhaus (hinten) dominierte er das Abendrennen vom Mittwoch.

August Widmer

Nach den Siegen in den ersten vier Abendrennen in der Saison 2018 musste sich Timo Güller zweimal geschlagen geben. Beim nach einem Unterbruch von zwei Wochen durchgeführten siebten Abendrennen kehrte Güller nun wieder auf die Siegerstrasse zurück und holte sich vor dem Mountain-Biker Tobias Neuhaus (Schafisheim) den fünften Sieg.

Starkes Spitzenduo

Der 24-jährige Güller und der 21-jährige Neuhaus waren die dominierenden Figuren des Abendrennens dieser Woche. Sie rissen im über 60 Runden führenden Rennen schon früh aus. Zwar gelang ihnen keine Überrundung des Feldes. Aber Güller und Neuhaus harmonierten an der Spitze so gut, dass sie bis am Schluss vorne blieben und ihnen die beiden ersten Plätze nicht zu nehmen waren. «Wir lösten uns in der Führung gut ab. Deshalb wurden wir vom Feld nicht mehr gestellt», erklärte Güller nach dem Rennen zufrieden.

Timo Güller (Mitte) gewann vor Tobias Neuhaus (links) und Marcel Weber.

Timo Güller (Mitte) gewann vor Tobias Neuhaus (links) und Marcel Weber.

AZ

Güller holte sich mit 105 Wertungspunkten den Sieg und baute damit die Führung in der Saisonwertung weiter aus. In der Saisonwertung hat er nun fast 100 Punkte Vorsprung. Der Gesamtsieg dürfte ihm wohl kaum mehr zu nehmen sein. Dank dem zweiten Rang, den Neuhaus am Mittwoch mit 81 Wertungspunkten belegte, rückte der Mountain-Biker in der Saisonwertung auf den zweiten Rang vor. Der Kampf um den zweiten Rang in der Saisonwertung verspricht spannender zu werden, als das Ringen um den Sieg: Da haben noch sechs Fahrer Chancen auf den besten Platz hinter Dominator Güller.

Ideales Training

Mit dem zweiten Tagesrang, dem bisher besten in der laufenden Saison, zeigte sich Tobias Neuhaus zufrieden: «Güller war stärker als ich. Mit dem Ausgang des Abendrennens bin ich gleichwohl zufrieden. Die Abendrennen sind für mich ein gutes Training. Ausdauer trainiere ich meistens auf dem Rennvelo. Da kommen mir die Abendrennen gerade gelegen.»

Als bester Sprinter des Feldes entpuppte sich der Deutsche Marcel Weber. Er kam mit 21 Punkten auf den dritten Rang und liess die beiden Fricktaler Iwan Hasler (Gipf-Oberfrick/4.) und Marcel Herzog (Kaisten/5.) hinter sich.

Sieg und Niederlage für Christen-Brüder

Im Nachwuchsrennen holte sich Anfänger-Schweizermeister Fabio Christen (Gippingen) vor dem Junior Jeannot Rey (Gränichen), dem Gewinner des sechsten Abendrennens, und dem Fricktaler Fabian Weiss (Sulz) den Sieg. In diesem Rennen fuhr auch das gesamte Remax-Frauenteam mit. Als beste Fahrerin der im Fricktal beheimateten Mannschaft kam Sandra Weiss (Sulz) auf den achten Platz. Das Rennen der Schüler der Jahrgänge 2004 und 2005 wurde von Jan Huber (Sulz) vor seiner Schwester Lea gewonnen.

Als Dritter kam Jan Christen (Gippingen) ins Ziel. Nachdem Christen die ersten sechs Abendrennen gewonnen hatte, wurde er in der laufenden Saison nun zum ersten Mal geschlagen. Das Rennen der jüngeren Schüler, der Jahrgänge 2006 und jünger, sah zum fünften Mal in dieser Saison Cédric Graf (Affoltern a/A) als Sieger. Graf gewann vor dem Fricktaler Quartett Lars Emmenegger (Kaisten), Nicola Zumsteg, Max Priemer und Diego Imhof (alle Jungradler Sulz-Gansingen).

Rege Beteiligung bei den Militärradfahrern

Im Rahmen des Abendrennens dieser Woche erhielten die Militärradfahrer eine Startgelegenheit. Das Rennen der Militärradfahrer wurde von Tobias Brutschi (Birrhard) vor dem früheren Strassenprofi Reto Hauser (Neerach) gewonnen. 33 Teilnehmer gingen an den Start des Militärradrennens. Diese hohe Beteiligung kam zustande, weil Walter Riedwyl, der sich unermüdlich um die Militärradfahrer bemüht, auch ein halbes Dutzend von in Brugg stationierten Rekruten zur Teilnahme motivieren konnte.

«Wir mussten den Rekruten zwar die Militärräder zur Verfügung stellen. Aber ein so grosses Teilnehmerfeld sahen wir schon lange nicht mehr an einem Militärradrennen», freute sich Riedwyl über den Grossaufmarsch an Militärradfahrern. Der älteste Teilnehmer war Pius Zimmermann (Fislisbach). Er nahm als 82-jähriger zum 401. Mal an einem Militärradrennen teil.

Resultate 7. Brugger Abendrennen 11. Juli

Elite, Amateure: 1. Timo Güller (Döttingen) 57,6 km in 1:17:37 (44,527 km/h), 105 Punkte, 2. Tobias Neuhaus (Schafisheim) 81, 3. Marcel Weber (De) 21, 4. Iwan Hasler (Gipf-Oberfrick) 19, 5. Marcel Herzog (Kaisten) 7, 6. Christian Eminger (Basel) 6, 7. Sepp Christen (Gippingen) 5, 8. André Deppeler (Hottwil) 5, 9. Urs Huber (Sulz) 4, 10. Marc Münger (Wittnau) 4.

Militärradfahrer: 1. Tobias Brutschi (Birrhard) 31 Punkte, 2. Reto Hauser (Neerach) 21, 3. Roger Rüegger (Interlaken) 18, 4. Luciano Biedermann (Schneisingen) 17, 5. Thomas Probst (Starrkirch) 11, 6. Andreas Steger (Niederrohrdorf) 7, 7. Walter Riedwyl (Scherz) 3. Ferner: 25. Pius Zimmermann (Fislisbach).

Junioren, Anfänger, Frauen: 1. Fabio Christen (Gippingen/VC Klingnau) 19,2 km in 26:32 (43,417 km/h), 25 Punkte, 2. Jeannot Rey (Gränichen/1. Junior) 16, 3. Fabian Weiss (Sulz/Anfänger) 13, 4. Jonas Stäuble (Sulz) 12, 5. Janic Bolliger (Gränichen) 10, 6. Robin Furrer (Mendriso) 10. Ferner: 8. Sandra Weiss (Sulz/1. Frau) 5.

Schüler:

Jahrgänge 2004 und 2005: 1. Jan Huber (Sulz) 9,6 km in 14:45 (39,051 km/h), 21 Punkte, 2. Lea Huber (Sulz/1. Mädchen) 14, 3. Jan Christen (Gippingen) 12, 4. Noelle Rüetschi (Gipf-Oberfrick) 8, 5. Tim Brutschi (Schupfart) 5.

Jahrgänge 2006 und jünger: 1. Cedric Graf (Affoltern a/A) 5,76 km in 10:03 (34,388 km/h), 12 Punkte, 2. Lars Emmenegger (Kaisten) 8, 3. Nicola Zumsteg (Gansingen) 3, 4. Max Priemer (Klingnau) 3, 5. Diego Imhof (Sulz) 3, 6. Lina Huber (Affoltern/1. Mädchen) 2.

Aktuelle Nachrichten