Musikschule der Stadt Brugg
GuitarSoundOrchestra am Jugendmusikfestival Linz

Orchester der Musikschule Brugg nahm am Wettbewerb teil

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Eine aufgestellte und freudige Schar Kinder und Jugendliche haben sich am frühen Morgen des Auffahrtstages beim Eisi versammelt um die Musikreise nach Linz anzutreten. 26 Gitarristinnen und Gitarristen zusammen mit ihren Lehrpersonen und Begleitpersonen haben mit Spannung das Eintreffen des Reisecars erwartet.
Die Reise an das Jugendmusikfestival führte die muntere Schar via Ostschweiz Richtung Salzburg nach Linz. Nach einer Mittagspause und einem kurzen Aufenthalt am schönen Mondsee erreichten wir um 16.00 Uhr unseren Unterkunftsort Gmunden, wo wir in der heimeligen Pension Magerl untergebracht waren.
Nach der Zimmerverteilung und dem Zimmerbezug ging es bereits wieder weiter nach dem 100 km entfernten Linz, wo die Eröffnungsfeier des Europ. Jugendmusikfestivals stattfand. Die Beteiligten durften mit über 6'000 andern Jugendlichen aus 27 europ. Ländern die eindrückliche Feier miterleben. Nach den obligaten Begrüssungsworten des Organisationskomittees musizierten verschiedene Formationen auf der grossen Bühne mitten im Herzen der Stadt Linz zur grossen Freude aller Anwesenden. Das Highlight des Abends bildete das wunderschöne Feuerwerk mitten in der Altstadt untermalt mit der passenden Musik.
Zu später Stunde ging die Reise mit dem Car zurück nach Gmunden. Auf der Rückfahrt setzte sich das „literarische Quintett" ins Szene und hielt die Reiseschar auf ihre Weise bei guter Laune.

Müde von den vielen neuen Eindrücken und der langen Reise verstummten auch die letzten Stimmen zu später Stunde in den Zimmern.
Die ganz Fleissigen sassen bereits am frühen Morgen wieder beim Üben, um am Abend für den ersten Auftritt auf der Bühne am See in Gmunden gut vorbereitet zu sein.
Der zweite Auftritt des GuitarSoundOrchestras stand am Samstag in Linz im wunderschönen Redoutensaal auf dem Programm. Vorher blieb noch genug Zeit, um die Europ. Kulturstadt 2009 zu besichtigen.

Am Abend haben sich dann wieder alle Musizierenden aus allen Ländern auf dem Hauptplatz versammelt, um an der Schlussfeier des Festivals teilzunehmen. Auf eindrückliche Weise haben die vielen Kinder und Jugendlichen bewiesen, wie Musik verbindet und auf äusserst friedliche Art gelebt werden kann.

Ein Riesenkompliment geht an die österreichischen Nachbarn, welche es verstanden haben, dieses Festival in bester Manier zu organisieren.

Am Sonntagmorgen stand bereits der Car wieder bereit, um die lange Heimreise anzutreten. Bei schönstem Wetter ging die Reise über München zurück nach Brugg.

Viele musikalische und kulturelle Eindrücke werden sicherlich unvergessen und allen Beteiligten in bester Erinnerung bleiben.
Wir freuen uns, auf das nächste Europ. Jugendmusikfestival, welches in drei Jahren in England, Italien oder Deutschland stattfinden wird.

Aktuelle Nachrichten