Gränicher Gwärb
Grosserfolg für Risottoplausch

Der Spruch "es het so lang's het" war dieses Jahr wichtig, denn das Risotto vom Gränicher Gwärb war heissbegehrt.

Christina Wyss
Merken
Drucken
Teilen
7 Bilder

Am 27. August lud der „Gränicher Gwärb"-Verein seine Kunden zum gratis Risottoessen ein. Bereits bei der Türöffnung um 18 Uhr standen einige Gäste bereit. Und der Ansturm war gross, man musste beim Essenfassen sogar Schlange stehen. Eine Stunde später war dann der riesige Kessel, welcher voll mit feinem Risotto war, „weggeputzt". Der Koch, Ruedi Wigger, zauberte nochmals etwas schmackhaftes Risotto herbei, welches aber auch nicht lange herhielt. Im gesamten wurden über 300 Portionen verteilt. Und der Tenor bei den Gästen war einstimmig: ein super feines Risotto, der Besuch hat sich gelohnt.

Es war ein Kommen und Gehen im Foyer und Vorplatz der Mehrzweckhalle. Bis ca. 21 Uhr wurden die rund 100 Sitzplätze rege benützt. Auch Kaffee und Kuchen wurde in grösseren Mengen konsumiert. Die Arbeitsgruppe unter der Leitung von Regula Lindegger wurde an diesem Abend zwar gefordert, meisterte die Arbeit jedoch perfekt. Die aufwändigere Werbung zeigte Wirkung, es nahmen mehr Personen an dieser jährlichen Aktion teil als noch vor einem Jahr. Und der Pianist trug mit seinen musikalischen Darbietungen zur guten Stimmung bei. Das Ziel dieser Veranstaltung, den Kunden einmal danke zu sagen, ist sicher erreicht worden. (Foto + Text: Christina Wyss)

Fotolegende Risotto-Team:

Die Arbeitsgruppe auf dem Foto von links: Carmela Füchslin, Dieter Kaufmann, Susanne Hunziker, Regula und Remo Lindegger, Markus Grünenfelder, Ruedi Wigger und Marco Hauri (es fehlt auf dem Foto Manuel Eichenberger).