Primarschule
Grenzerfahrung für die vierte Klasse in Villigen

Die Kinder erwanderten die Gemeindegrenze

Marcel Siegrist
Drucken
3 Bilder

Villigen ist mit über 11 Quadratkilometern die grösste Gemeinde im Bezirk
Brugg. Zwei Tage benötigten deshalb die SchülerInnen der vierten Klasse, um
diese Grenzen zu erwandern. Unter der Führung von Schulhauswart Georg
Süss und Klassenlehrer Koni Burger führte die Wanderung von der Aare über
die Rotbergegg bis zum Sendeturm zuhinterst auf dem Geissberg. Hier wurde
mit den Eltern zusammen grilliert, bevor die Schülerinnen und Schüler einige
wenige Stunden schlafend die Nacht in ihren Zelten verbrachten. Die
Wanderung wurde am zweiten Tag fortgesetzt. Vom Geissberg aus zum
Rütifelsen, dann in Richtung Hasel und wieder zurück zum Schulhaus.
Die recht strenge Tour war nicht nur eine geografische Grenzerfahrung,
sondern für einzelne Kinder war es auch die Erfahrung, körperlich an die
eigenen Grenzen zu gelangen. Ganz nach dem Motto: Gesunde Schule
Villigen. (kbu)

Aktuelle Nachrichten