Musikgesellschaft
Glanzvolles Konzert der MG Lostorf mit Gastsolist Fabian Capaldi

Hans Niederhauser
Merken
Drucken
Teilen
Musikgesellschaft Lostorf am diesjährigen Kirchenkonzert

Musikgesellschaft Lostorf am diesjährigen Kirchenkonzert

Nach mehreren Jahren Unterbruch wagte sich die Musikgesellschaft Lostorf mit Dirigentin Karin Wäfler wieder an ein Kirchenkonzert. In wenigen, intensiven Proben wurde das Konzert zum Thema Norden einstudiert und durch Marlen Mollet präsentiert. Erstmals wurden die Lostorfer Musikantinnen und Musikanten von einem Gastsolisten unterstützt. Der in Olten aufgewachsene und in Lostorf wohnhafte Fabian Capaldi verzauberte mit seinen Saxophonen das Publikum und liess es sich nicht nehmen, neben seinen Soloparts das ganze Konzert mit dem Corps mitzuspielen.

Mit «Fanfare und Hymn» von Jacob de Haan, der Erkennungsmelodie der Nordischen Skiweltmeisterschaft in Oberstdorf, eröffnete die Musikgesellschaft feierlich das Konzert. Es folgte «Irish Castle», eine Rhapsody for Concert Band, in der eine Ritterburg, eine Schlacht und zum Schluss ein Friedenstanz zu hören waren. Im «Concerto de Aranjuez» von Joaquin Rodrigo, eigentlich als Gitarrenkonzert geschrieben, brillierte Fabian Capaldi auf dem Sopransaxophon, dezent begleitet durch die Lostorfer Musikantenfamilie. Anschliessend glänzte der Solist mit dem Es-Alto-Saxophon im Hit «You Raise me up». Mit jeweils sehr grossem Applaus verdankte die Zuhörerschaft in der ref. Kirche die beiden Solis. «A Celtic Impression», komponiert von Darrol Barry, kam beschwingt und tänzerisch daher. Vor dem geistigen Auge konnte man die irischen Stepptänzerinnen ganz leicht über den Boden fliegen sehen. Aus Schottland stammend ertönte nun «Highland Cathedral». Von einem wunderschönen Oboensolo angeführt, ertönte die Melodie von leicht melancholisch bis mächtig und vielerorts dachte man, das sei nun der Konzerthöhepunkt. Nun kam aber Fabian Capaldi wieder zum Zug. In «Imagine» von John Lennon glänzten sowohl Solist wie die Musikgesellschaft. Der tosende Applaus war der verdiente Lohn. Das Schlussstück «Gabriellas Song» von Stefan Nilsson aus dem Film «Wie im Himmel», zart und einfühlsam interpretiert von Fabian Capaldi, bildete den würdevollen offiziellen Abschluss. Die Standing Ovation zum Schluss des Konzerts war der grösste Dank und die Anerkennung des Publikums an den Solisten, die Dirigentin und alle Musikantinnen und Musikanten für ihre grossartige Leistung. Gerne wurden als Zugaben «Greensleeves», ein traditionelles englisches Volkslied und der ABBA-Hit «Thank You for the Music» zum Besten gegeben. Beim anschliessenden Apéro ging der Gesprächsstoff lange nicht aus und die Komplimente für das dargebotene Konzert werden wohl noch lange nachwirken und motivieren.