Oberstufenschule Rietwise
Gewaltprävention an der Schule Lengnau

Konflikte, Gewalt oder Lösung hatte sich das Organisationsteam Expertengespräche für die ersten und zweiten Oberstufenklassen zum Thema gewählt.

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Konflikte, Gewalt oder Lösung hatte sich das Organisationsteam Expertengespräche für die ersten und zweiten Oberstufenklassen zum Thema gewählt. Im Rahmen des Konzepts Gesundheitsfördernde Schule sollte eine Aufgabe konfliktfrei gelöst werden. Eine gerade Stuhlreihe sollte so schnell wie möglich umgeordnet werden.
Die Kreisschule Surbtal, Standort Lengnau hat in ihrem Jahresplan Fixveranstaltungen, die die Klassenverbände für zwei Unterrichtsstunden aufheben. Schüler, Lehrer und Experten widmen sich in dieser Zeit speziellen Themen, die der Gesundheitsförderung dienen. Körperliche, seelische und geistige Gesundheit werden in den Themen berücksichtigt. Die Eltern sind zu diesen Anlässen eingeladen. Die ersten und zweiten Klassen erhielten den Auftrag, aus einer geraden Stuhlreihe möglichst schnell drei verschiedene Gruppen zu bilden. In der Aula entstand eine heisse Schlacht um die Stühle. Lehrer griffen nicht ordnend ein, sondern kämpften zum Teil mit. Aus dem Chaos ergaben sich innert fünf Minuten keine Gruppen. Ein Film vertiefte das Thema wie Konflikte entstehen. Dann wurde unter Anleitung der Klassenlehrer an einer Lösung des Stuhl-Ordnungsproblems gesucht. Am Ende entstanden in der Aula Stuhl - Kreise, Dreiecke und Quadrate, weil jeder mit dem anderen absprach, wohin er gehen und was er tun wollte. Zwei vergnügliche Stunden. Zum Bedauern der Lehrer waren keine Eltern anwesend, obwohl der Anlass im Jahresplan angekündigt war. (MAM)