Gemeinnütziger Frauenverein
Generalversammlung vom 14. März 2016

Marianne Frei
Merken
Drucken
Teilen
Neuer Vorstand

Neuer Vorstand

Bericht Gemeinnütziger Frauenverein – Generalversammlung 14. März 2016

Marianne Frei als neue Präsidentin gewählt

Der Gemeinnützige Frauenverein (GFV) lud auf den 14. März 2016 zur 161. Generalversammlung ein. Unter anderem dankte der Vorstand der abtretenden Co-Präsidentin Anne Bretscher für ihr langjähriges Engagement, wählte eine neue Präsidentin sowie 2 neue Vorstandsmitglieder und bestätigte 5 bisherige Mitglieder in ihrem Amt.

Die 161. Generalversammlung wurde mit dem Gesangsduo „Voice and Piano“ sehr stimmig eingeleitet, bevor die Co-Präsidentin Anne Bretscher die 58 Mitglieder und zahlreiche Gäste begrüsste.

Rückblick 2015 - Jubiläumsjahr

Das vergangene Jahr stand ganz im Zeichen des Jubiläums, denn der Gemeinnützige Frauenverein (GFV) durfte sein 160 Jahre Bestehen feiern. Das Jubiläumsjahr brachte jedoch auch einen Mehraufwand mit sich. So organisierte der GFV im Jubiläumsjahr die Generalversammlung für den Aargauischen Frauenverein in Rheinfelden und lud seine Mitglieder zu einem Vortrag zu verschiedenen Frauenthemen ins Gesundheitszentrum Fricktal ein. Die Referenten Dr. Martin Deckers, Dr. Maik Hauschild sowie Dr. Jasmin Stoll referierten zu diversen Frauenthemen. Der Anlass, mit welchem der GFV seinen Mitgliedern dankte, stiess auf grosses Interesse. Rund 70 Mitglieder aller Altersklassen folgten der Einladung und nutzten die Gelegenheit, nach dem Vortrag mit den Referenten während eines Apéros noch zu diskutieren. Weiter wurden alle Helferinnen und Helfer aus Anlass des Jubiläums zu einem Ausflug eingeladen, welcher durch das Freilichtmuseum Ballenberg führte.

Nebst den Jubiläumsaktivitäten leistete der GFV aber auch im vergangenen Jahr einen wichtigen sozialen Beitrag. Dies möglich machten vor allem die 407 Mitglieder sowie ca. 110 freiwillige Helferinnen und Helfer, denen der Vorstand heute einen besonderen Dank ausspricht für ihren unermüdlichen Einsatz.

Das Brockiteam konnte wiederum über CHF 3‘000.00 aus den Einnahmen verfügen und somit kamen der Tierlignadenhof Kaisten, die Spielgruppe Hoigümper sowie der Kinderhort Zottelbär Rheinfelden je in den Genuss von CHF 1‘000.00.

Die Fahrerinnen und Fahrer des Mahlzeitendienstes lieferten bis Ende Oktober ca. 6‘000 Mahlzeiten aus und gaben dadurch vielen älteren Menschen die Möglichkeit, noch zu Hause wohnen zu können. Infolgedessen, dass mehrere Personen ins Alters- und Pflegeheim umziehen mussten, hat der Mahlzeitendienst jedoch einen Rückgang zu verzeichnen und hat dadurch nun wieder freie Kapazitäten.

Die Helferinnen im Teedienst verwöhnten die Bewohnenden im Alters- und Pflegeheim Lindenstrasse wiederum jeden Werktag mit Kaffee, Tee und Süssigkeiten, was sowohl von der Heimleitung als auch von den Bewohnenden selbst sehr geschätzt wird, denn die Helferinnen sind nicht nur da, um den Hunger und Durst zu stillen, sondern verbreiten oft auch als geduldige Zuhörer oder lediglich als Unterhaltung viel Freude. Aus dem Teedienst wurden die langjährigen Helferinnen Marianne Jost, Ulrike Storni und Hedy Gauch verabschiedet. Auch ihnen dankt der Vorstand für ihre wertvolle Arbeit.

Der GFV betreut weiter seit einigen Jahren eine Abgabestelle des „Tischlein deck dich“. Jährlich werden in der Schweiz 2 Millionen Tonnen einwandfreie Lebensmittel vernichtet. „Tischlein deck dich“ rettet Lebensmittel vor der Vernichtung und verteilt sie an armutsbetroffene Menschen in der ganzen Schweiz. Jeden Montag treffen sich sechs Frauen in Rheinfelden, um die Verteilung der Lebensmittel vorzubereiten. Dieses Engagement leistet einen sinnvollen und ökologisch nachhaltigen Beitrag zum respektvollen Umgang mit Lebensmitteln und erfreut viele Menschen, welche finanziell nicht auf Rosen gebettet sind. Auch dieser Dienst ist in Rheinfelden nicht mehr wegzudenken, weshalb sich der Vorstand ebenfalls bei den Helferinnen herzlich bedankt.

Insgesamt leisteten die Helferinnen und Helfer Freiwilligenarbeit im Betrag von unwahrscheinlichen

CHF 100‘590.00 bei einem Stundenlohn von CHF 25.00 gerechnet.

Spendenverteilung

Im 2015 konnte der GFV aus dem Gewinn CHF 43‘500.00 verteilen. Von diesem Betrag begünstigte der GFV diverse soziale Organisationen in den Bereichen Gesundheit, Alter, Jugend und Freizeit, Kinder und Sozialhilfe.

Wahlen

Marianne Fei, welche in den letzten 4 Jahren zusammen mit Anne Bretscher als Co-Präsidentin waltete, wurde neu als Präsidentin gewählt. Ebenso gewählt wurden Ursula Suter Felber und Elsbeth Genner als neue Vorstandsmitglieder. In ihrem Amt für weitere 4 Jahre bestätigt wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Monika Kamm (neu Aktuariat), Charlotte Burkhard, Rita Hirter, Rosmarie von Büren und Anne Bretscher, welche weiterhin in Vorstand für das Ressort Brockenstube tätig bleibt.

Ausblick

Der GFV führt auch in diesem Jahr diverse Aktivitäten durch. Neu zu erwähnen ist, dass der GFV der 2x jährlich (12. Mai und 10. November) stattfindende Blutspendedienst des Schweiz. Roten Kreuzes übernommen hat, nachdem sich der Samariterverein leider auflösen musste.

Detaillierte Angaben zum Blutspendedienst sowie Termine weiterer Veranstaltungen sind zu gegebener Zeit der lokalen Presse oder der Homepage: www.frauenverein-rheinfelden.ch zu entnehmen.

Zum Schluss der Versammlung dankten diverse Gäste, vorab Vizeammann und Ressortverantwortliche Soziales, Brigitte Rüedin, dem GFV für das wiederum geschätzte, sehr grosse Engagement im vergangenen Jahr sowie für die gute Zusammenarbeit.

Der Abend wurde mit einem sehr interessanten Vortrag von Yvonne Wengenroth und Sara Mesic über die Einführung des Projekts Frühförderung „Leiterli“ in Rheinfelden abgerundet. Dieses Projekt wurde für Familien mit Kindern im Alter von 4 Monaten bis 4 Jahren lanciert. Informationen dazu finden Sie unter www.veb-aargau.ch.

Christine Schibler