Schweizerische Volkspartei
Generalversammlung SVP Künten

Referat von Lieni Füglistaller

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Präsident Emil Meier begrüsste 20 Teilnehmer sowie die Bezirkspräsidentin Annerose Morach zur ersten GV der SVP Künten im Restaurant Fahr. Die Mitgliederzahl der Partei ist sprunghaft auf 45 gestiegen. In seinem Jahresbericht gab Emil Meier einen kurzen Rückblick über die verschiedenen Parteiaktivitäten.
Er erwähnte dabei insbesondere die gut besuchten Mitgliederversammlungen, die jeweils kurz vor den Gemeindeversammlungen stattfanden sowie die Präsenz am Weihnachtsmarkt. Diverse unserer Mitglieder haben kantonale und nationale SVP-Anlässe besucht. Und natürlich liess der Präsident auch den überragenden Gründungsanlass mit Toni Brunner vor einem Jahr nochmals kurz aufleben. Nicht zuletzt dank einer grosszügigen Spende des Präsidenten, die mit Applaus verdankt wird, befindet sich die Vereinskasse in einem guten Zustand.
Die Gemeindewahlen haben der jungen Partei drei Gemeinderäte und Aemter in diversen Kommissionen beschert.
Anna Hafner stellte sich für das aufgrund des Wegzuges von Heinz Waldmeier frei gewordene Revisorenamt zur Verfügung und wird mit Applaus gewählt.
Die weiteren Traktanden wurden zügig erledigt. Die Partei hat auch in diesem Jahr einiges vor. Jeweils ca. zwei Wochen vor den Gemeindeversammlungen werden die Mitgliederversammlungen mit Information/Diskussion der Traktanden und anschliessendem Höck durchgeführt. Im Vereinsfoyer der Mehrzweckhalle werden wir bereit am 23. März eine öffentliche Veranstaltung mit dem Thema Erbrecht durchführen. Jeweils nach Sessionsende wird in Wettingen lädt die SVP Aargau ein zum Polit-Apéro und die Anwesenden werden ermuntert, an diesen Anlässen mit unseren Nationalräten auf Tuchfühlung zu gehen. Mit der kürzlichen Wahl von Beatrice Meier zur Eidg. Delegierten der SVP Schweiz durch die Bezirkspartei sind wir nun auch an den Delegiertenversammlungen der Schweizerischen SVP mit einer Stimme vertreten. Nach dem offiziellen Teil geniessen wir ein feines GV-Menü und an dieser Stelle sei auch für die gewährte Gastfreundschaft dem Wirt Urs Hotz und seiner Mannschaft herzlich gedankt.
Inzwischen ist unser Gastreferent, Natinalrat Lieni Füglistaller direkt aus Bern kommend eingetroffen. Engagiert berichtet Lieni über „Politikbetrieb in Bern und Aktuelles aus der laufenden Session". In seinem Referat beschreibt Lieni Füglistaller vorerst die Abläufe der diversen Geschäfte in den Kommissionen, Fraktionen und Räten. Politik bedeutet, unser Zusammenleben zu organisieren, und zwar nach Meinung des Referenten so, dass es allen wohl ist. Ausführlich berichtet er, wie Geschäfte zwischen den Räten behandelt werden. Lieni Füglistaller selber ist Mitglied der Finanzkommission und Präsident der Kommission Wissenschaft, Bildung und Kultur sowie Sport WBK. Er betont, die Arbeit in den Kommissionen und Fraktionen ist entscheidend für die Meinungsbildung über die zu beratenden Gesetze. Bei den Auftritten am Rednerpult sind die Meinungen bereits gemacht und die Reden dienen vorwiegend dem Protokoll und Information der Oeffentlichkeit.
Kompetent nimmt er Stellung zu den Themen der laufenden Session wie Familienzulagen, Bahnpolizeigesetz, Frankophonie-Gipfel, Arbeitslosenversicherungsgesetz, Strafbehörden-Organisations-Gesetz, Motion Pokerspiel, Vorstoss UBS-PUK, Windenergie, Hundegesetz, bis zur Minder-Initiative. Wenig bis gar nicht involviert ist der Nationalrat in die Lybien-Affäre.
Das Referat stiess auf reges Interesse und der durch seine Detailkenntnisse beeindruckende Nationalrat beantwortete zahlreiche Fragen. Dass er den weiten Weg von Bern nach Künten auf sich genommen hat ist nicht selbstverständlich und zeigt, wie wichtig ihm der direkte Kontakte zur Bevölkerung ist. Sein Referat wird ihm mit grossem Applaus verdankt. Anschliessend beantwortet Lieni Füglistaller zahlreiche Fragen, bevor er sich spätabends wieder nach Bern begibt.

Aktuelle Nachrichten