Generalversammlung Schiessverein Gansingen

André Erdin
Drucken

Am letzten Freitag startete der Schiessverein Gansingen mit der Generalversammlung in ein sehr anspruchsvolles Schützenjahr 2016. Nach einem Apéro, welcher vom Restaurant Landhaus offeriert wurde und einem feinen Nachtessen konnte der Präsident Chenaux Claude die GV pünktlich beginnen. Claude begrüsste kurz die anwesenden Mitglieder und konnte auch schon die erste erfreuliche Meldung machen. Wir dürfen auch in diesem Jahr wieder ein neues Mitglied in unseren Kreis aufnehmen. Einstimmig und mit einem kräftigen Applaus ist neu Matthias Schmidt aus Gansingen in unseren Verein aufgenommen worden.

Unter dem Traktandum Jahresprogramm orientierte Claude über die bevorstehenden Vereinsaktivitäten. Bereits Mitte März wird der Schiessverein Gansingen als Gastgeber für die Bezirksdelegiertenversammlung, an welcher alle Schiessvereine durch ihre Delegierten vertreten sind, in der Turnhalle Gansingen tätig sein. Kurz darauf findet das interne Cup-Schiessen statt, wo der Vorstand auf eine grosse Beteiligung der Vereinsmitglieder hofft. Kurz darauf wird das Feldschiessen in der GSA Sparblig durchgeführt. Natürlich ist wieder die ganze Dorfbevölkerung herzlich eingeladen, an diesem Plauschwettkampf welcher gratis ist, mitzumachen. Die erste Saisonhälfte findet den Abschluss mit der Mithilfe am gemeinsam durchgeführten Sparbligschiessen und der Teilnahme am Nidwaldner Kant. Schützenfest.

Das Highlight der zweiten Saisonhälfte ist die Durchführung des Bezirksverbandsschiessens und dem traditionellen Absenden mit der Veteranenehrung, welche wiederum in der dorfeigenen Turnhalle stattfindet.

An der diesjährigen GV standen Erneuerungswahlen auf der Traktandenliste. Chenaux schlug der Versammlung Andi Erdin als Tagespräsidenten vor. Die Versammlung stimmte diesem einstimmig zu. Erdin ergriff dann auch gleich das Wort und begann mit den Wahlen. In den letzten Jahren war es immer schwieriger geworden den Vorstand vollständig zu bestellen. Dies änderte sich glücklicherweise an der diesjährigen GV. Im Vorfeld hat sich eine kleine Kommission unter der Leitung von Sebastian Boutellier gebildet. Das Ziel war klar, Vorstandsmitglieder und Mitglieder, welche zu kleiner Mehrarbeit für den Verein bereit sind, zu werben. Mit Erfolg... Andi Erdin konnte der Versammlung gleich vier neue Vorstandsmitglieder zur Wahl empfehlen. Einstimmig und mit grossem Applaus wurden Dieter Meier, Fredi Schaffner, Sebastian Boutellier und Valentin Senn in den Vorstand gewählt. Auch die verbleibenden Vorstandsmitglieder, Christoph Senn und Claude Chenaux, welcher weiter das Amt des Präsidenten ausübt, wurden wiederum einstimmig und mit riesigem Applaus bestätigt.

Der bestätigte Präsident übernahm wieder das Zepter und durfte die zwei scheidenden Vorstandsmitglieder Sepp Zumsteg und Philipp Senn für ihre geleisteten Arbeiten ehren und ihnen das wohlverdiente Präsent überreichen. Philipp Senn hat sich 3 Jahre für das Wohl des Vereins als Vorstandsmitglied eingesetzt. Sepp Zumsteg hat während 16 Jahren sehr viel für unseren Verein geleistet und hat sich immer mit viel Herzblut und grossem Engagement für den Schiesssport eingesetzt. Chenaux hat der Versammlung aus diesem Grund vorgeschlagen, Sepp Zumsteg zum Ehrenmitglied zu ernennen, was natürlich mit grossem Applaus von der Versammlung gutgeheissen wurde.

Die Generalversammlung ist der Meinung, dass die Zusammenarbeit innerhalb der schiessenden Vereine vom Mettauertal weiter Bestand haben soll und sich die Beziehungen sicher weiter vertiefen dürfen. Wir freuen uns nun, mit einem gut besetzten Vorstand in eine hoffentlich erfreuliche Zukunft zu schauen und damit unsere Tradition, das Schiessen mit grosser Freude weiterführen zu können.

Aktuelle Nachrichten