FDP Mägenwil
Generalversammlung FDP Mägenwil

Michael Umbricht
Merken
Drucken
Teilen

Zur 28. Generalversammlung der FDP Mägenwil konnte der Vorstand die Hälfte aller Mitglieder begrüssen. Neben den statutarischen Traktanden zeigte sich die Versammlung – wie stets bei der FDP – sehr diskussionsfreudig:

Im Fokus der Diskussion stand der neuerliche Rücktritt aus dem Gemeinderat und damit verbunden die Frage, was wohl dahinter stecke und ob der Rat überhaupt noch funktionsfähig sei. Jedenfalls kann von Kontinuität in den Dossiers – und insbesondere im wichtigen Ressort Schule – nicht gesprochen werden. Damit das wichtige Projekt Schulhausanbau und Turnhalle nicht gefährdet wird, ruft die FDP den Gemeinderat deshalb zu aktivem Handeln auf.

Ein weiteres Thema war der kleine Sturm im Wasserglas zur Forderung, die Hauptstrasse zwischen Post und Gewerbepark für den Durchgangsverkehr zu sperren. Nein, auch in der x-ten Auflage wird die Idee nicht besser: Die Industriestrasse genügt den Anforderungen an eine Kantonsstrasse nicht und müsste teuer ausgebaut werden, die Strecke Eckwil bis Post verbliebe verkehrsbelastet, die Geschäfte an der Hauptstrasse müssten massive Einbussen in Kauf nehmen, undsoweiter. - Aber: Die Lärmbelastung der Anwohner durch den Verkehr auf der Hauptstrasse muss bei der anstehenden Sanierung der Hauptstrasse sehr wohl im Auge behalten werden, zumal der Verkehrslärm eng mit der Fahrzeuggeschwindigkeit zusammenhängt.

Zum Dritten diskutierten die versammelten Freisinnigen die unzulängliche Informationspolitik des Gemeinderats, die im heutigen Informationszeitalter ziemlich veraltet ist, wie zwei Beispiele illustrieren: Das wichtigste Geschäft der letzen Jahre, der Kredit für Schulhaus und Turnhalle, wurde in den Medien kaum thematisiert. Und der aktuelle Rücktritt aus dem Gemeinderat wurde wohl vorschriftsgemäss im Reussbote amtlich veröffentlicht, aber auf dem drei Tage zuvor erschienen Mitteilungsblatt, das im Unterschied zum Reussbote an alle Haushalte geht, fehlte jeder Hinweis. Man fragt sich, ob der Gemeinderat etwas zu verstecken hat und wünschte sich mehr Offenheit.

FDP Mägenwil