Verein für Pilzkunde
Generalversammlung des VPM

Sepp Hitz ist neuer Präsident

Drucken
Teilen

Die Generalversammlung wählte Sepp Hitz mit grossem Applaus zum neuen Präsidenten. Damit wird das Vereinsschiff auch in Zukunft von einem erfahrenen Kapitän gelenkt werden.

Er erklärte gleich nach seiner Wahl: "Das letzte Mal wurde ich vor genau 30 Jahren von der GV als Präsident gewählt. Nach langem Überlegen habe ich nochmals zugesagt, denn der VPM ist ein toller Verein, der mir in all den Jahren viel gegeben hat. Es ist nun aber unbedingt notwendig, neue jüngere Mitglieder zu suchen, damit der Verein überleben kann." Im Folgenden eine Zusammenfassung der wichtigsten GV-Punkte:

Präsident Fritz Eichenberger konnte im Tennisclubhaus zu seiner letzten (uns neunten) GV 28 Mitglieder und 2 Gäste begrüssen. Die Rechnung weist einen Überschuss von rund 1100 Franken aus. Die Vereinsreise führt uns am 5. Juni an den Thunersee (Beatenbucht-Niederhorn-spezielle, gemütliche Trotti-Bike-Abfahrt).

Weiteres Jahresprogramm:
Wanderungen am Ostermontag und an Auffahrt, ein Vortrag über eine Pilzreise nach China (7. Mai, "Linde" Mellingen), der Bummel zum Fischerhüsli, eine öffentliche Exkursion mitPilzsuppe, Pilzbestimmen in der "Linde",die Pilzausstellung auf dem Maiengrün, das Pilzessen Ende Oktober, Schlussbummel und Chlaushock. Mit grossem Applaus wurden zwei Neumitglieder - Silvia und Gregor Spiess aus Turgi - in den VPM aufgenommen. Neuer Mitgliederbestand: 57 Mitglieder.

Tagespräsident Charly Meier leitete das Wahlgeschäft:Als Präsident wurde - wie eingangs erwähnt - Sepp Hitz gewählt, als Vizepräsidentin Annelies Meier, als TK-Obmann Stefan Saxer und als Rechnungsrevisor Marcel Rimann (alle mit Applaus für 2 Jahre). Mit einem feinen Apéro wurden die Mitglieder auf das traditionelle Essen eingestimmt, das ein krönender Abschluss der speditiv und lebendig verlaufenen GV war. (pme)