Unterkulm
Generalversammlung des STV Unterkulm

Dringend gesucht Präsident

Merken
Drucken
Teilen
4 Bilder

Am 04. März fand in der Turnhalle Unterkulm die 145. Generalversammlung des Turnvereins Unterkulm statt. Der Vice-Präsident, Edwin Schneeberger, konnte 88 Turnerinnen und Turner aus allen Riegen begrüssen.

Der mit vielen Bildern und interessanten Texten professionell gestaltete Jahresbericht lag in schriftlicher Form auf. Er kann unter www.stvunterkulm.ch abgerufen werden und zeugt von einem aktiven Vereinsleben. Erinnerungen an das verregnete Kreisturnfest in Staffelbach wurden wieder geweckt. In besserer Erinnerung sind sicher die Ausflüge der verschiedenen Riegen geblieben, bestätigen doch die farbigen und humorvollen Reiseberichte die Beliebtheit dieser Anlässe. Das Aerobic-Team der Turnerinnen hat wieder hart trainiert und verschiedene Wettkämpfe erfolgreich bestritten. Der grösste Erfolg war sicher der 2. Rang an den Schweizer Meisterschaften in St. Gallen in der Kategorie „3er - 5er Teams". Den Korbball-Damen lief es im vergangenen Jahr nicht immer nach Wunsch. Die 1. Liga-Mannschaft musste leider in die 2. Liga absteigen, das 3. Liga-Team belegte am Schluss der Kantonalmeisterschaft den 4. Platz. Im Jugendkorbball lief es um einiges besser und die Mädchen konnten des Öfteren über positive Resultate und Siege jubeln.

Den insgesamt 6 Neueintritten stehen gleichviel Austritte gegenüber, sodass der Mitgliederbestand (über alle Riegen) unverändert bleibt. In der Chronik erfährt man, dass im letzten Jahr 3 Turner geheiratet haben und sich 5 Turner mit ihren Gattinnen über Nachwuchs freuen durften. Neben einem aktiven Vereinsleben bleibt also auch noch Platz für ein ebenso aktives Privatleben!

Die Rechnung schloss mit einem kleinen Gewinn ab. Budgetierte Anschaffungen wurden nicht getätigt und mit diversen Anlässen - unter anderem dem „Mittelalterfest" auf der Liebegg - wurde die Einnahmeseite gestärkt. Die nicht getätigten Anschaffungen werden nun im 2011 nachgeholt und zusammen mit den hohen Kosten für die Teilnahme am Kantonal Turnfest in Brugg/Windisch weist das Budget einen Verlust von knapp Fr. 10'000 aus. Um die gestiegenen Verbandsabgaben decken zu können, wurden die Mitgliederbeiträge leicht erhöht.

Leider konnte kein neuer Präsident gefunden werden. Edi Schneeberger ist - nach seiner letztjährigen Ankündigung - definitiv von seinem Amt zurückgetreten. Der Vorstand wird sich in den nächsten Wochen Gedanken machen müssen, wie die Leitung des Vereins sicher gestellt werden kann. Da die Riegen ihren Turnbetrieb selbständig organisieren und gestalten, ist diesbezüglich für Kontinuität gesorgt. Für die technische Leitung wurden Florian Hess (Turner) und Heidi Baumann (Turnerinnen) für ein weiteres Jahr mit Applaus bestätigt. Neu in den Vorstand wurde Madeleine Sinniger als Vertreterin der Korbballriege gewählt. Die übrigen Vorstandsmitglieder stellten sich unverändert für ein weiteres Jahr zur Verfügung.

Verschiedene Turnerinnen und Turner konnten als Dank für ihre langjährige Arbeit für den Verein ein Präsent entgegennehmen. Für 10 Jahre Leitertätigkeit konnten Nadja Bögli, Andrea Maurer und Madeleine Sinniger ein Präsent entgegennehmen. Seit 10 Jahren führt Silvia Kolly das Sekretariat und die Mitgliederverwaltung, seit 10 Jahren ist Anita Schmidlin für die Protokolle verantwortlich und ebenfalls seit 10 Jahren amtet Irene Pfister als Revisorin. Auf insgesamt 25 Jahre Leitertätigkeit bringt es Vreni Wasser. Sie amtete als Jugileiterin, war J+S-Coach und ist aktuell als Leiterin des Jugend-Korbballs tätig. Eine ganz spezielle Ehrung durfte Rolf Haller entgegennehmen. Für sein langjähriges, unermüdliches und pflichtbewusstes Engagement hinter dem Grill und in der Küche wurde ihm mit grossem Applaus die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Mit seinem Einsatz hat er mitgeholfen, unzähligen Anlässen zum kulinarischen Erfolg zu verhelfen. 5 Jahre Aktuar und Vizepräsident, danach 12 Jahre Präsident. Das ist in „nackten Zahlen" ausgedrückt der Leistungsausweis von Edi Schneeberger. Die Standing Ovation und der fast nicht endende Applaus, mit dem Edi Schneeberger zum Ehrenmitglied ernannt wurde, zeigen, dass einiges mehr als nur diese Zahlen dahinter stehen und dass er den Verein stets als umsichtigen, vorausschauenden und pflichtbewussten Präsidenten geleitet hat.

Gemäss Jahresprogramm ist auch im 2011 wieder einiges los. Der nächste wichtige Anlass ist „de schnällscht Kulmer", der am 21. Mai stattfindet. Das turnerische Highlight wird aber die Teilnahme am Kantonal Turnfest am 24.-26. Juni in Brugg/Windisch sein. Die Korbballerinnen haben sich den Wiederaufstieg in die 1. Liga als Ziel gesetzt und für die Turnerinnen vom Aerobic steht die erneute Teilnahme an den Schweizer Meisterschaften in Bern im Vordergrund. Als Höhepunkt im Winterhalbjahr findet dann am 6./7. Januar 2012 wieder der allseits beliebte Turnerabend statt.