Kirchenchor
Generalversammlung des Kirchenchors St. Peter und Paul Frick vom 21.Januar 2017

Judith Kobler
Merken
Drucken
Teilen
Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft Der Präsident überreicht Julia Benz ein Diplom und ein Präsent für 40 Jahre und Felix Riner ein Präsent für 30 Jahre Mitgliedschaft im Kirchenchor

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft Der Präsident überreicht Julia Benz ein Diplom und ein Präsent für 40 Jahre und Felix Riner ein Präsent für 30 Jahre Mitgliedschaft im Kirchenchor

Nach einem Apéro mit musikalischen Gesangseinlagen und einem feinen Nachtessen – indisches Buffet – eröffnete der Kirchenchorpräsident Paul Salzmann die Generalversammlung des Fricker Kirchenchores St. Peter und Paul.

In seinem Jahresbericht erinnerte er an das spannende und ereignisreiche Vereinsjahr. „Es ist ein Geschenk, zusammen singen zu können. Wir machen damit andern und auch uns viel Freude“. Viel zu dieser Freude an der Gemeinschaft und am Gesang trage der Dirigent Simon Moesch – aus gesund-heitlichen Gründen leider nicht anwesend – bei. Seit über 18 Jahren leitet er den Chor mit Ausdauer, Zielstrebigkeit, Durchsetzungsvermögen, Kompetenz und Enthusiasmus.

Wir sangen am ökumenischen Gottesdienst in der reformierten Kirche Frick eingängige, moderne Werke von John Rutter, an Ostern die Orgelsolomesse und das Tantum ergo in D von W.A. Mozart, an Pfingsten die Toggenburger Messe „Juchzed und singed“ von Peter Roth und am Gottesdienst im Grünen Teile aus dem Musical „Sister Act“. Am Patrozinium unterstützte uns eine stattliche Zahl Zuzügerinnen und Zuzü-ger beim Gesang von Gospels.

Der eigentliche Höhepunkt des Vereinsjahres war das Verbandsfest in Wegenstetten. In Chorgemein-schaft mit den Sängerinnen und Sängern der Kirchenchöre Hornussen und Mumpf trugen wir Lieder von Mawby, Snider und Jones vor. Ein Verbandsfest ist immer ein eindrückliches, bleibendes Erlebnis. Viele Sängerinnen und Sänger aus unserer Region engagieren sich in ihren Chören mit viel Hingabe für die Er-haltung der gesanglichen Tradition und Kultur in der Kirche.

Der Kassier Hans Jörg Huber präsentierte anschliessend die Jahresrechnung 2016 und das Budget 2017. Die Revisorin Agnes Schabrun und der Revisor Willi Rüede waren mit der Buchführung sehr zufrieden; mit Applaus wurden Rechnung und Budget genehmigt.

Für ihre langjährige Vereinstreue zum Kirchenchor Frick wurden Felix Riner, 30 Jahre und Julia Benz, 40 Jahre geehrt. Für guten Probebesuch durften die Sängerinnen und Sänger mit weniger als sieben Ab-senzen vom Gabentisch ein Geschenk auswählen.

Zum Schluss dankte der Präsident allen Sängerinnen und Sängern, dem Vorstand, dem engagierten Dirigenten Simon Moesch und der Organistin Charlotte Moor für ihre Treue zum Kirchenchor.

Die Vizepräsidentin Pasqualina Weiss dankte dem Präsidenten Paul Salzmann für seinen grossen Einsatz und übergab ihm im Namen des Chors und des Vorstands einen Gutschein für einen Besuch im KKL Luzern.

Anschliessend an den geschäftlichen Teil schauten wir gemeinsam einen Ausschnitt der Fernsehsendung „Diräkt us Frick“ aus dem Jahre 1991, moderiert von Wysel Gyr. Erinnerungen wurden wach; erstaunlich wie sich Dorf, Land und Leute in den vergangenen 25 Jahren verändert haben!

Zum Ausklang des Abends durften sich alle Anwesenden am reichhaltigen Dessertbuffet bedienen.