SVP Schweizerische Volkspartei
Generalversammlung der SVP Oberentfelden

Thomas Friker
Merken
Drucken
Teilen

Seit einigen Jahren führt die SVP Oberentfelden ihre Generalversammlung im Bistro Oase durch. Auch dieses Jahr folgten gegen 50 Mitglieder der Einladung und begrüssten sich beim von der Partei gespendeten Apéro. Der vor einem Jahr als Präsident gewählte Guido Kyburz führte seine erste Generalversammlung zügig durch. In seinem Jahresbericht hielt er die Geschehnisse und Aktivitäten des letzten Jahres nochmals fest. Dabei stechen die Wahl von Vreni Friker als Grossratspräsidentin sowie Markus Werder als erster Gemeindeammann der SVP Oberentfelden hervor. Aber auch sonst war man mit dem gemeinsam mit den ortsansässigen Parteien bestrittenen Wahlkampf erfolgreich. Unsere Kandidierenden wurden in Stiller Wahl bestätigt oder mit einem guten Resultat an der Urne gewählt. Auch auf die Kasse hatte das gemeinsame Auftreten der Ortsparteien positive Auswirkungen. Das bei Kommunalwahlen üblich negative Budget fiel deshalb in viel bescheidenerem Ausmass als sonst aus. Jahresrechnung wie auch das Budget wurden somit ohne Diskussionen genehmigt. Der Vorstand, bestehend aus Guido Kyburz als Präsident, Vreni Friker, Vizepräsidentin, Priska Ott als Aktuarin, Thomas Friker als Kassier und Ruth Hächler als Beisitzerin stellte sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung. Gemeindeammann Markus Werder und Gemeinderätin Monique Gammeter gehören dem Vorstand von Amtes wegen an. Die Bestätigungswahlen des Vorstandes wie auch der Revisoren Ernst Schweizer und Marcel Siegenthaler, durchgeführt durch den Ehrenpräsidenten Max Häfliger, erfolgten einstimmig. Auch das Jahresprogramm, aus welchem neben den Parteiversammlungen die Herbstreise ins Greyerzerland hervorsticht, wurde genehmigt. Bei den Verdankungen konnte Robert Hintermann für sein 8-jähriges Wirken im Wahlbüro, davon je 4 Jahre als Ersatz und Vollmitglied, geehrt werden. Nach dem geschäftlichen Teil servierte das Oase-Team ein feines Essen und zwischen Hauptgang und Dessert referierte Max Suter über seine 30-jährige Tätigkeit bei der Kantonspolizei Aargau, insbesondere über die massiv schwierigeren Arbeits-Umstände für die Kriminalpolizei mit der neu revidierten Strafprozessordnung. Sein lebhaftes Referat fesselte die Anwesenden und die anschliessende Fragerunde wurde rege benutzt. Mit einem Dessertbuffet, Kaffee und interessanten Diskussionen ging ein gemütlicher Abend zu Ende. Weitere Infos unter www.svp-oberentfelden.ch.