MusikGesellschaft Rohr
Generalversammlung der Musikgesellschaft Rohr

116. ordentliche Generalversammlung vom 27. Februar 2009

Martin Wildi
Drucken

Die MusikGesellschaft Rohr traf sich am 27. Februar 2009 zu ihrer 116. ordentlichen Generalversammlung, welche durch den Präsidenten Lothar Stoltenberg geleitet wurde. Leider musste die Versammlung gleich drei Austritte genehmigen. Conny Lüscher musste den Verein nach nur einem Jahr aus gesundheitlichen Gründen wieder verlassen. Werner Sager verlässt den Verein nach fast 20-jähriger Mitgliedschaft aus privaten Gründen, und Walter Kapaurer fand nach 30-jähriger Mitgliedschaft keine Freude mehr im Musizieren. Die Versammlung wünscht allen eine gute Zeit und freut sich auf ein Wiedersehen.
Glücklicherweise wollten auch zwei neue Mitglieder in den Verein aufgenommen werden. Marc Bircher, welcher uns seit August 2008 in der Perkussion und am Schlagzeug den Takt vorgibt, und Astrid Müller, welche mit ihrem Waldhorn seit Oktober 2008 für neue Klänge sorgt, wurden mit Applaus in den Verein aufgenommen.
Der Präsident erwähnt in seinem Jahresbericht, dass sich die MGR zu insgesamt 66 Anlässen (Proben und Konzerte) traf, womit auch das Jahr 2008 ein ereignisreiches war. Insbesondere das Dorffest in Rohr, an welchem die MGR die musikalischen Fäden in den Händen hatte, bleibt in bester Erinnerung. Die Jungbläserkommission versucht weiterhin, eine Zusammenarbeit mit der lokalen Musikschule aufzubauen, was sich leider als schwierig erweist.
Der Kassier Heinz Wenger muss die Jahresrechnung des Vereinsjahres 2008 mit einem Verlust von 1765 Franken abschliessen. Die Jahresrechnung wird dennoch einstimmig genehmigt. Die Jahresbeiträge werden auf ihren aktuellen Werten belassen.
Die Wahlen konnten schnell abgehandelt werden, da es nur wenige Mutationen gab, und die meisten Amtsinhaber einstimmig wiedergewählt wurden. Martin Borner trat aus der Jungbläserkommission und Hanni Weiersmüller aus der Dekorationskommission aus. In die Deko-Kommission wurde neu Astrid Müller gewählt.
Bruno Widmer informiert bezüglich der Teilneuinstrumentierung der Trompeten und Cornetts. Die MGR benötigt dafür trotz bereits erfolgter Spenden noch einen Namhaften Betrag, welcher durch verschiedene Aktionen gesammelt wird. Die Vorschläge der Mitglieder wird der Vorstand in den nächsten Monaten weiter bearbeiten. Auch bewilligt wird der Gang mit der Zeit, es wird eine Vereinssoftware angeschafft, welche die Administration vereinfachen soll.
Die Jahrestätigkeit für 2009 zeigt ein volles und abwechslungsreiches Programm (Details siehe www.mgrohr.ch).
Für wenige Absenzen werden Niklaus Nadler (drei Absenzen), Hansrudolf Senn und Lothar Stoltenberg (je eine Absenz) und David Kapaurer (eine Absenz). Sie erhalten die verdienten MGR-Gläser.
Der Präsident schliesst die Versammlung um 23:20 Uhr, und die Mitglieder gehen zum gemütlichen, gesellschaftlichen Teil über.

Aktuelle Nachrichten