Brassband Full
Generalversammlung der Musikgesellschaft Full

Marcel Graf
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Monika Frey

Am Freitag 24. Januar trafen sich die Mitglieder der Musikgesellschaft Full im Gasthaus zum Sternen in Leuggern zur Generalversammlung. Wie immer wurden zu Beginn ein Aperitif und danach ein feines Nachtessen serviert.

Danach eröffnete der Präsident, Markus Egli, die Generalversammlung und begrüsste den Dirigenten, Markus Hauenstein sowie die anwesenden Mitglieder, Ehrenmitglieder und Gäste. Zum Gedenken an das 2013 verstorbene Ehrenmitglied Richard Pfaffen wurde eine Schweigeminute abgehalten. Dann wurden die Traktanden in Angriff genommen.

Die ersten fünf Traktanden konnten wie gewohnt rasch abgehandelt werden. Nach dem Appell zur Bestimmung der anwesenden Mitglieder wurden zwei Stimmenzähler gewählt. Die Protokolle von 2013 sowie den Jahresbericht des Präsidenten hatte der Aktuar vorgängig zur GV allen Eingeladenen in Form einer Chronik zugestellt. Beide wurden diskussionslos angenommen. Markus Egli liess das erfolgreiche 2013 nochmals kurz Revue passieren. Er erwähnte insbesondere das Musikfest in Aarburg und den Cheisacherturm-Contest in Sulz, bei denen sich die MG Full ganz zuvorderst platzieren konnte. Leider lag dieses Jahr ein Austritt vor. Dafür konnte ein langjähriges Freimitglied in den Verein aufgenommen werden.

2014 standen Gesamtwahlen an. Der Dirigent. Markus Hauenstein, seit siebeneinhalb Jahren im Amt, wurde einstimmig und mit grossem Applaus für ein weiteres Jahr gewählt. Ebenso wurden Vorstand, Präsident, Revisoren und Musikkommission für zwei weitere Jahre gewählt. Das Amt des Vizedirigenten ist momentan vakant. In der Musikkommission gab es einen Neuzugang.

Die Kassabücher konnten beim Aperitif eingesehen werden. Zudem war jedem Mitglied vor der Versammlung ein Auszug mit Rechnung und Budget zugestellt worden. Die Kassierin Silvia Baldinger erläuterte noch kurz einige Details zur Rechnung 2013 und zum Budget 2014. Danach ergriff Revisor Julius Graf das Wort und bestätigte, dass die Rechnungsführung sauber und lückenlos war. Rechnung und Budget wurden einstimmig angenommen.

Das Tätigkeitsprogramm 2014 war ebenfalls in der Chronik abgedruckt. Einige Termine kamen noch dazu. Die Unterhaltungskonzerte finden heuer ausnahmsweise erst am 17./18. Mai statt. Darauf folgen der Musiktag in Wegenstetten am 15. Juni sowie das Jugend- und Dorffest Full 27. – 29. Juni. Am 19. Oktober wird geht das Kinderkonzert bereits in die vierte Auflage und am Wochenende vom 20./21. Dezember stehen zum Abschluss die Weihnachtskonzerte an.

Kurz vor der GV waren Dirigent, Vorstand und Muko auf die Sendung "Kampf der Orchester" des Schweizer Fernsehens aufmerksam geworden und stellten diese kurz vor. Nach angeregter Diskussion kamen die Musikantinnen und Musikanten aber zum Schluss, dass dies zwar ein interessantes Projekt wäre, welches aber leider nicht mehr ins Jahresprogramm passte.

Unter dem Traktandum "Ehrungen" der Präsident für guten Probenbesuch (5 oder weniger Absenzen) an sechs Mitglieder ein Pack Spaghetti mit Einladung für einen Spaghettiplausch abgeben. Zudem werden Julius Graf und Walter Schmid am Musiktag für 35 Jahre Musizieren zu eidgenössischen Veteranen ernannt. Schliesslich konnte der Präsident an die fleissigen Bienen zweier Gremien ein Glas Honig überreichen. Es waren dies die Musikkommission und das OK zur Beschaffung der neuen Freizeitbekleidung, welche aus einer schwarzen Jacke und einem kiwifarbenen Poloshirt besteht.

Den Abschluss bildete wie immer das Traktandum "Verschiedenes", bevor sich der Präsident allen für ihren Einsatz und ihr Erscheinen bedankte und die Generalversammlung beendete.

Es folgten noch das Dessert und der gemütliche Teil mit zwei spannenden Lottogängen.