Musikgemeinschaft Küttigen-Biberstein
Generalversammlung der Musikgesellschaft Biberstein

Die im vergangenen Jahr begonnene projektbezogene Zusammenarbeit mit der Musikgesellschaft Küttigen hat sich bewährt, weshalb diese fortgesetzt und intensiviert wird.

Stefan Berner
Merken
Drucken
Teilen

Präsidentin Ruth Joho konnte zur 138. Generalversammlung 21 Mitglieder im Mehr­zweckraum begrüssen. In ihrem interessanten Jahresbericht hielt sie Rückschau auf die verschiedenen Vereinsanlässe im vergangenen Jahr. Die Bibersteiner Musig hat ein ereignisreiches Jahr hinter sich: Aufgrund der nicht mehr ganz optimalen Beset­zung der Instrumente wurden erstmals in der Vereinsgeschichte Anlässe zusammen mit der Musikgesellschaft Küttigen, welche mit ähnlichen Problemen kämpft, durch­geführt. Nachdem im Sommer die Umzüge am Jugendfest Erlinsbach und am Mai­enzug gemeinsam bestritten wurden, studierten die beiden Vereine im Herbst ein Konzertprogramm ein und führten erfolgreich je ein Jahreskonzert in Küttigen und Biberstein durch.

Ehrungen und Jubiläen
Verschiedene Mitglieder können in diesem Jahr Jubiläen feiern: Für 25-jährige musi­kalische Tätigkeit werden Tina Rothacher und Hansruedi Würgler vom Aargauischen Musikverband geehrt. Bereits auf eine 35-jährige Karriere kann Thomas Müller zu­rückblicken, welcher damit zum Eidgenössischen Veteranen ernannt wird. Vereinsju­biläen können Nathalie Bloch Kopp und Thomas Müller (je 10 Jahre), Judith Lutz und Thomas Suter (je 20 Jahre) und Ruth Joho (30 Jahre) feiern.

Keine Änderungen in der Vereinsleitung
Erfreulicherweise waren im Vorstand keine Rücktritte zu verzeichnen: Nebst Ruth Joho als Präsidentin wurden André Mürset, Tina Rothacher, Markus Schaffer und Hanni Wernli einstimmig von der Versammlung bestätigt. Als Mitglieder der gemein­samen Musikkommission mit der MG Küttigen wurden Nathalie Bloch Kopp und Ste­fan Berner gewählt. Im Jugendspielvorstand wird die MGB durch Janine Wernli ver­treten.

Zusammenarbeit mit der MG Küttigen wird fortgesetzt
Weil an der Mitgliederfront noch keine Besserung in Sicht ist (im Gegenteil, es mussten leider weitere Austritte zur Kenntnis genommen werden), wurde bereits an­fangs Jahr entschieden, die Zusammenarbeit mit der Musikgesellschaft Küttigen fort­zusetzen und zu intensivieren. So sollen im laufenden Jahr alle Proben und Anlässe gemeinsam bestritten werden. Um möglichst vielen Mitgliedern entgegenzukommen, werden die Proben in nächster Zeit entweder am Dienstag, Donnerstag (jeweils in Biberstein) oder Freitag (in Küttigen) stattfinden. Der nächste gemeinsame Anlass wird das Frühlingskonzert des Jugendspiels am 13. Mai in Küttigen sein. Gemeinsam werden auch die Umzüge am Jugendfest in Küttigen (18. Juni), in Buchs (25. Juni) und am Maienzug in Aarau (1. Juli) bestritten. Geplant ist zudem ein musikalischer Anlass im Frühsommer, ein öffentliches Jubilarenkonzert nach den Sommerferien in Biberstein und ein Jahreskonzert in Küttigen. Diese Daten werden nach der General­versammlung der MG Küttigen definitiv festgelegt. Verzichtet wird auf die ursprüng­lich vorgesehene Teilnahme am Eidg. Musikfest in St. Gallen.

Verabschiedung des Dirigenten
Weil die vertiefte Zusammenarbeit mit der Musikgesellschaft Küttigen nicht mehr zwei Dirigenten erfordert, hat sich Balz Burch, welcher die Bibersteiner Musig seit August 2007 leitete, entschieden, zurückzutreten. Die musikalische Leitung wird künftig bei Erich Weber liegen. Die Musikgesellschaft bedauert ausserordentlich, dass die sehr angenehme Zusammenarbeit mit Balz Burch nun zu Ende geht. Er hat es in den vergangenen Jahren immer wieder geschafft, die Musikantinnen und Musi­kanten trotz schwierigen Umständen (Mitgliederrückgang) zu motivieren und zu gu­ten Leistungen zu führen. Seiner grossen Initiative waren auch verschiedene tolle Anlässe zu verdanken: So bleiben das Kirchenkonzert mit dem Tenor Enrico Magaldi oder der Musikabend unter dem Motto „urchig und lüpfig" mit Jodlerchor und Länd­lerkapelle in bester Erinnerung. Er hat auch die Zusammenarbeit mit der Musikge­sellschaft Küttigen sehr unterstützt und sich in diesem Projekt stark engagiert. Die Musikgesellschaft dankt Balz Burch ganz herzlich für die tolle Zusammenarbeit und sie wünscht ihm für seine weiteren musikalischen Projekte alles Gute.