SP Aarau
Gemeinsam für gerechte Löhne

Cédric Wermuth stellte der SP Aarau die Initiative 1:12 vor

Gabriela Suter
Merken
Drucken
Teilen

Anlässlich der Parteiversammlung vom 14. Januar 2010 in Rohr stellte der Vizepräsident der SP Schweiz und Präsident JUSO Schweiz, Cédric Wermuth, die „1:12"
Initiative vor.

„Es ist ungerecht, dass Manager Millionen abzocken und allen andere die Löhne drücken. Mit der 1:12 Initiative ändern wir dies gemeinsam!" (Cédric Wermuth).

In der Schweiz ist ein Thema ein Tabu: die Lohntransparenz. Kein anderes Land ist in diesem Bereich so „verschlossen" wie die Schweiz. Aber auch bei der Offenlegung der höchsten Vermögen wird ein „Geheimnis" gemacht. Dies wird vom Referenten deutlich kritisiert.

Die 1:12 Initiative
- schafft gerechte Löhne
- stoppt Abzocker
- lässt das Volk über die Spielregeln entscheiden.

Niemand darf in einem Jahr weniger verdienen als ein/e Manager/in in einem Monat.

Die SP Aarau unterstützt die 1:12 Initiative der JUSO.

Nach dem spannenden Input-Referat, wurde die Fusion der SP Aarau und Rohr einstimmig beschlossen. Das SP Aarau Mitglied, Regierungsrat Urs Hofmann, richtete anschliessend ein paar Worte an die Versammlung zum Thema Fusion und SP Aarau.