Natur- und Vogelschutzverein Rheinfelden NVVR
Gartenvögel – Ein Spaziergang mit dem NVVR

Markus Thüer
Drucken
Teilen

Kalt, regnerisch und windig – Wetter bei dem man keinen Hund nach draussen jagt. Trotz dieser widrigen Umstände fanden sich am frühen Sonntagmorgen am Bahnhof Rheinfelden ein Dutzend Naturverbundene ein, welche den vom Natur- und Vogelschutzverein Rheinfelden NVVR organisierten Spaziergang zum Thema Gartenvögel nicht missen wollten. Amsel, Drossel, Fink und Star liessen sich trotz Regen sehen und hören, aber auch eine ganze Reihe anderer fliegender Gartenbewohner zeigten durch ihre Anwesenheit, dass sie sich auf dem - noch - mit grossen alten Bäumen gesegneten westlichen Kapuzinerberg wohl fühlen. Ergänzt um Hecken, etwas Wiesland, Wasserstellen, natürlich oder künstlich, besteht hier noch ein Biotop, welches auch Schwalben, Meisen, Kleiber, Rotschwanz, Girlitz und vielen anderen gefällt. Dass sich gar eine Nachtigall (leider nur auf der Durchreise) hören liess, war dann das Pünktchen auf dem i, welches die Exkursionsteilnehmer weitgehend für das schlechte Wetter entschädigte. Mit viel Enthusiasmus und fast unendlicher Sachkenntnis erläuterte Markus Kasper unter anderem den besonderen Wert alter Bäume, die Chancen erhöhter Biodiversität in den Siedlungen und anderes mehr. Erfreulich ist, dass ein Möhliner unsere Vogel-Exkursion leitete. So kann Rheinfelden vom reichen Natur-Erfahrungsschatz in unserer Nachbargemeinde profitieren. Das jüngst vom Möhliner Naturschutz veröffentlichte Buch „Mehr Natur in Möhlin“ enthält auch etliche für Rheinfelden interessante Anregungen.

Aktuelle Nachrichten