FTV Niederwil
FTV Niederwil - Vereinsreise ins Diemtigtal

Jolanda Schmid
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Der Wetterbericht war nicht sehr verheissungsvoll, als sich die Frauenturnerinnen am frühen Morgen beim Bushüsli in Niederwil besammelten. Doch dies konnte die Vorfreude auf die 2-tägige Vereinsreise ins Diemtigtal nicht verdriessen und - bekanntlich kommt es ja oft anders als man denkt! Ganz traditionell wurden die Turnerinnen auch dieses Jahr während der Zugfahrt Richtung Thun mit Weisswein und Zopf verwöhnt. Von Thun bis nach Faulensee durften die Turnerinnen eine gemütliche Schifffahrt auf dem Thunersee geniessen. Und siehe da, die Sonne blinzelte bereits hinter den Wolken hervor. Die Frauen wanderten frohgelaunt nach Spiez, vorbei an Rebbergen und mit herrlicher Aussicht auf das traumhafte Bergpanorama und den See. Beim Bahnhof bestiegen sie den Bus und fuhren nach Wimmis. Jetzt folgte der 2. Teil der Samstagswanderung auf einem wunderschönen Weg entlang der Simme bis nach Oey-Diemtigen. Im Rest. Hirschen zeugten Fotos, Kränze, etc. davon, dass hier die Heimat des ehemaligen Schwingerkönigs, Kilian Wenger, ist. Nach einem guten Kaffee fuhr die Gruppe weiter mit dem Bus ins Diemtigtal mit seiner urchigen, weitgehend ursprünglich gebliebenen Landschaft und zahlreichen schmucken Häusern. Kaum waren die Mehrbett-Zimmer im Rest. Tiermatti bezogen, begann es in Strömen zu regnen. Das störte jetzt niemanden mehr, denn schon stand ein feines Nachtessen für die hungrige Gesellschaft auf dem Tisch. Mit gemeinsamen Spielen, Plaudern und viel Lachen ging ein vergnüglicher Tag zu Ende.

Am nächsten Morgen begrüsste die Sonne die Frühaufsteher, so dass das Aufstehen richtig Freude machte. Nach einem ausgiebigen Frühstück setzte die fröhliche Schar ihre Reise bei idealem Wanderwetter fort. Die schweren Rucksäcke wurden geschultert und als erstes galt es, die Wanderung bis zur Talstation Riedli unter die Füsse zu nehmen. Die Stimmung war super und alle freuten sich an der wunderschönen Landschaft. Dann wurden die Frauen mit dem Sessellift Wiriehorn zum Bergrestaurant Nüegg hinaufgeschaukelt. Von dort führte die Wanderung stetig und teilweise steil bergab. Das Mittagessen aus dem Rucksack, am Ufer des klaren, kalten Bergbaches, mundete ausgezeichnet. Nach dieser Stärkung marschierte die Gruppe weiter dem „Chirel“ entlang, wo einige Fischer ihr Glück versuchten, bis nach Oey. Jetzt hatten sich die Frauen zum Abschluss des Tages, nach gut 4 1⁄2 stündiger Wanderung, einen gluschtigen Coupe verdient, bevor die Heimfahrt mit dem Zug in den Aargau angetreten wurde. In Niederwil angekommen wurde bei Uschy nochmals auf ein wunderschönes und mit viel Lachen, Sonnenschein und toller Kameradschaft geprägtes Wochenende angestossen, welches sicher in guter Erinnerung bleiben wird!