Frauenverein Setten
Frauenverein Stetten war an einer Stadtbesichtigung in Aarau

Conny Küng
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
3 Bilder
IMG_0520.JPG Frauenverein Stetten
IMG_0524.JPG Frauenverein Stetten

Bilder zum Leserbeitrag

Am Montagabend 19. August 2013 fahren wir, 17 Frauen, bei wunderbarem Wetter und voller Vorfreude zur Stadtbesichtigung nach Aarau.
Auf dem Schlossplatz erwartet uns Frau Schmid (Stadtführerin) und führt uns souverän durch die Altstadt.
Aarau wurde 1798 zur ersten Hauptstadt der Schweiz ernannt. Wir beginnen unsere geschichtliche Reise beim „ Haus zum Schlossgarten“, welches 1798 das erste Bundeshaus war. Leider nur für 4 Monate, danach zügelte man nach Luzern und später nach Bern, aber die Aarauer sind heute noch stolz darauf, im Besitz des ersten Bundeshauses zu sein. Das Haus wird heute für verschiedene Anlässe und Ausstellungen genutzt und der gepflegte Garten ist öffentlich zugänglich. Frau Schmid weiss viel Spannendes und Interessantes zu erzählen, wie auch, dass das Schlössli, eine Burg aus dem 13. Jahrhundert, heute das Aarauer Stadtmuseum beherbergt. Die Halde ist eine beliebte Wohnstrasse mit wunderschönen alten Häusern, alle mit Biberschwanzziegeln und schönen, teilweise bemalten Giebeln. Aarau wird auch die Stadt, der schönen Giebeln genannt. Sie führt uns zum Rathaus, welches den Turm Rore integriert. Frau Schmid hat, uns wundert nichts mehr, einen Schlüssel ins Rathaus und wir dürfen in den dritten Stock und haben eine fantastische Aussicht über die Halde, Haldenring, Kettenbrücke, Flösserplatz, Schachen und die Nachbargemeinden Küttigen, Rombach und Erlinsbach. Aus der Vogelperspektive wirkt die Stadt noch eindrücklicher. Die Stadtkirche (Fr. Schmid hat auch hier einen Schlüssel) mit ihrer tollen Akustik wird oft für Konzerte benutzt. Vom Kirchplatz aus haben wir eine schöne Aussicht auf den Spittelgarten und das benachbarte, ehemalige Kloster St. Ursula, wo heute das Altersheim Golatti ist und es ist sehr beliebt, weil es so gut zugänglich in die Altstadt ist. Die Marktbude ein moderner Bau, wird unter Insidern als Villa Durchzug genannt, ist wohl nicht für jeden Geschmack passend in der Altstadt, aber architektonisch bestimmt ein sehr interessantes Gebäude.Die Altstadt mit ihrem offengelegten Bach und den vielen Strassenbeizli lädt Jung und Alt zum Verweilen ein. Wir sind ganz verzaubert von der Atmosphäre und viele von uns, die Aarau meinten zu kennen, sehen die Stadt von einer ganz neuen Seite, haben Gassen kennen gelernt, wo sie noch nie waren und die Stadt erscheint in einem neuen Licht.

Hildegard Birrer

Aktuelle Nachrichten