Gemeinnütziger Frauenverein Gränichen
Frauenverein Gränichen mit literarisch-kulinarischen Leckerbissen

Hackbraten und launige Texte aus Gotthelfs Büchern.

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Zu einem kulinarisch-literarischen Leckerbissen lud der Gemeinnützige Frauenverein Gränichen als erste Aktion im neuen Jahresprogramm in die Kochschule ein. Die Rezitatorin und Journalistin Lis Frey aus Lupfig bot einen Kurs für exklusive Hackbraten gespickt mit launigen Texten aus Gotthelfs Büchern an.
Nach einer kurzen Einführung begannen die teilnehmenden Frauen und Männer zu hacken und schnetzeln, würzen und kneten. Bald roch es nach orientalischen Gewürzen, frischem Gemüse, Zwiebeln und Nüssen. Ein fröhliches Rühren und Schaben, Lachen und Plaudern erfüllte den Raum bis endlich die Braten im heissen Ofen brutzelten.
Die Wartezeit bis zum genussvollen Verzehr verkürzte Lis Frey den Kursteilnehmern mit einer originellen Vorspeise und dem Vorlesen lustig-derber Texte Gotthelfs über Essen und Trinken in der damaligen Zeit. Unterhaltsam und witzig präsentierte sie die damaligen Gepflogenheiten und schilderte in urchigem Emmentalerdeutsch die währschaften Kindbettisuppen, Taufe- und Hochzeitsessen mit Bernerplatte und Meringues, dass den Köchinnen und Köchen selbst das Wasser im Mund zusammenlief.
Zum Glück wurden dann die eigenen Kreationen aufgetischt. Erfreut genossen alle die gelungenen Köstlichkeiten und packten sorgfältig die Rezepte ein, damit die Daheimgebliebenen bald auch mit deftiger Hackbratenkost verwöhnt werden könnten.