Forum der Älteren
Forära diskutiert städtisches Altersleitbild

Der Massnahmenkatalog, hervorgegangen aus dem städtischen Al-tersleitbild

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Im Treff 50plus, organisiert von FORÄRA - Forum der Älteren der Regi-on Aarau, diskutierten Einwohnerinnen und Einwohner von AarauRohr über das städtische Altersleitbild und die vom Stadtrat gebilligten Mass-nahmen. Es wurde festgestellt, dass ein Teil der Massnahmen schon im Pflegegesetz vorgeschrieben ist, beispielsweise eine Spitexorganisation mit 24-Stundenbetrieb oder eine Regionale Beratungsstelle für das Alter. Beides ist schon in die Wege geleitet - dies wurde hocherfreut von den Gesprächsteilnehmern konstatiert.
Insgesamt fanden die Massnahmen ein gutes Echo, auch wenn - im Sinne einer rollenden Planung - offengelassen ist, wer sie wann und wie durchführen wird.
Die Diskussionsteilnehmer stellten fest, dass so eine rollende Planung auch ihr Gutes hat, da jede Generation von Älteren wieder andere Prioritäten setzt, die dann schneller in die Wege geleitet werden können.
Zur Festsetzung der Prioritäten wurde die Bildung einer unabhängigen Resonanzgruppe vorgeschlagen. Dabei könnten auch die Einwohner-ratsfraktionen zur Begleitung des Alterleitbildes und der zu ergreifenden Massnahmen eingeladen werden. Es sollte ein Netzwerk entstehen.
In der Diskussion wurde ausserdem klar gestellt, dass eine aussagekräf-tige Qualitätskontrolle der getroffenen Massnahmen nur von auswärtigen unabhängigen Sachverständigen gemacht werden könne.
Es wurde zudem beschlossen, wesentliche Detailfragen über Art und Zeitpunkt der Massnahmen-Umsetzung in einer weiteren Diskussions-runde vertieft anzugehen. (kga)