Tennisclub
Favoritensiege beim Juniorenhallenturnier

Tennisclub Rheinfelden

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Bei der sechzehnten Austragung wusste das beliebte Rheinfelder Juniorenhallenturnier mit einigen Änderungen aufwarten - so wurden sechs Kategorien ausgeschrieben, um die Altersunterschiede der Teilnehmer zu reduzieren, welche bislang nur in vier Konkurrenzen gegeneinander angetreten waren. Der Erfolg dieser Massnahmen war unterschiedlich: Einerseits ergaben sich drei spannende Knaben-Tableaux auf einem hohen Spielniveau. Andererseits gelang es bei den Mädchen nur eine Konkurrenz auf die Beine zu stellen, während zwei Bewerbe mangels Spielerinnen abgesagt werden mussten.

Im U18-Tableau der Knaben durfte sich Luca Himmelheber als Turniersieger feiern lassen, nachdem er zuvor den an Nummer zwei gesetzten Lokalmatadoren Fabrizio Petraglio und im Finale auch den topgesetzten Simon Schwendener in zwei Sätzen (mit 6:2 7:6) bezwingen konnte. Im U16-Bewerb, mit insgesamt 27 Teilnehmern gleichzeitig das grösste Turniertableau, dominierte der topgesetzte Noah Rihm seine Kontrahenten nach Belieben. In vier Partien musste er insgesamt nur fünf Games abgeben; auch im Finale siegte Rihm gegen Aaron Selig diskussionslos mit 6:1 6:1. Bei den Knaben U12 setzten sich Simon Howald und Lars Wickart in ihren Vierergruppen ohne Satzverlust durch; im entscheidenden Direktduell behielt Howald nach einem spannenden Abnützungskampf schliesslich mit 3:6 7:6 6:3 die Oberhand. Im einzigen Mädchen-Tableau (U16) gewann Chiara Wyss alle drei Begegnungen; auf Platz zwei folgte Michelle Amsler (mit zwei Siegen aus drei Spielen).

Text: Patrick Haller