Künstlervereinigung
Farben - Formen - Vielfalt = Fotografie

Fotoausstellung bei der Künstlervereingung

Romy Latscha
Drucken
Teilen

Vergangenes Wochenende lud die Künstlervereinigung Bremgarten im Rahmen des Projektes „Kunst im Stägehuus" zu einer Fotoausstellung in ihren Räumlichkeiten ein, die von fotoevents.ch organisiert wurde. Mehr als 10 Kursteilnehmer von Walter Gauch/ fotoevents.ch präsentierten ihre besten Fotos, die im letzten Jahr während Kursen entstanden sind.

Trotz wunderbarem Wetter fanden viele Interessierte den Weg an die Oberebenestrasse in Bremgarten und liessen sich schon beim Eintreten in unterschiedliche fotografische Welten entführen. Ein korsischer Fuchs begrüsste die Besucher und liess sie nicht aus den Augen. Nahaufnahmen erlaubten eine detaillierte Sicht auf Insekten, Blumen und Wassertropfen und liessen einen über die Pracht der Natur staunen. Es wurde sehr schnell deutlich, dass man die spannensten und eindrücklichsten Motive gar nicht weit weg suchen muss, sondern dass diese oft vor der eigenen Füssen anzutreffen sind. Das Auge muss wie auch in der Malerei dafür geschult werden, Alltagsgegenstände, unbedeutende Formen, Stimmungen wahrzunehmen, die dann nur darauf warten, um mit der Wahl des Ausschnittes und der Belichtung gross herausgebracht zu werden.

Wer mehr am Menschen interessiert war, widmete sich den 4 aesthetischen Aktfotos, die selbstverständlich genauso zum Thema Fotografie gehören wie alle anderen Sparten.

Dass die Schweizer Landschaft unzählige interessantes Sujet und die Stimmungen, sei es Dramatik oder Ruhe, bietet, wurde einem in der nächsten Ecke vorgeführt, wo solche Impressionen gekonnt eingefangen worden waren.

Ferienstimmung total und Lust auf Reisen, aber auch Ehrfurcht vor der Grossartigkeit von Landschaften - diese Gefühle wurden im 1. Stock mit Fotos und je einer Diashow über eine Fotoreise nach Namibia und USA geweckt. Fasziniert von der Intensität der Farben und den bizarren Formen liessen sich die Besucher in andere Welten tragen, verweilten gebannt vor dem Bildschirm oder es liessen eigene Erinnerungen aufleben.

Die Tierwelt kam ebenfalls nicht zu kurz und war mit grossartigen Bildern vertreten, seien es mit Bewohner der amerikanischen kargen Felslandschaften oder oder der Wüste Namibias.

Dem einen oder andern Besucher fielen die gemalten Bilder der Künstlervereinigung auf, die im Hintergund hingen und die fotografierten Bilder teilweise thematisch unterstützen. Wie sehr Malerei und Fotografie sich ergänzen und sich gegenseitig inspirieren, wurde an dieser Ausstellung ganz nebenbei aufgezeigt.

Nach diesem erfolgreichen Wochenende wird das Projekt Fotografie mit oder ohne gemaltes Bild auch in der Zukunft ein Ausstellungsthema für „Kunst im Stägehuus" bleiben