Schweizerische Volkspartei
Es besteht noch Sparpotential

SVP Baden zur Einwohnerratssitzung vom 19. Oktober 2010

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Bei der Beurteilung des Finanz- und Investitionsplanes für die Jahre 2011 bis 2015 sticht insbesondere der Finanzierungsfehlbetrag über 37 Mio. aufgrund hoher Investitionen ins Auge. Der Bedarf der meisten dieser anstehenden Investitionen ist für die SVP Baden zwar ausgewiesen, zumindest bei einigen der in Aussicht genommenen Vorhaben besteht für die SVP jedoch noch ein erhebliches Sparpotential. Dieses gilt es in den nächsten Jahren durch die bürgerlichen Parteien zwingend auszuschöpfen. Daneben stehen an der kommenden
Sitzung noch diverse Bau-/Kreditabrechnungen an. So etwa über das Projekt
„BerufsBildungBaden, welches trotz knapper Budgetüberschreitung, als Erfolg für die Stadt Baden bezeichnet werden darf. Es ist planmässig gelungen, ein attraktives Bildungszentrum für rund zweieinhalbtausend Schüler in Baden Nord zu schaffen, was den beteiligten Akteuren verdankt wird. Die Liftverbindung vom Bahnhofplatz ans Limmatufer, mit Fussgängersteg über die Limmat, erachtet die SVP im Ganzen ebenfalls als gelungen.
Zumindest die Vogelschutzmassnahmen an den Glasbrüstungen für rund CHF 70‘000.00 werfen aber noch einige Fragen auf. Dem Voranschlag 2011 sowie den restlichen Kreditabrechnungen stimmt die SVP ebenfalls mehrheitlich zu. Serge Demuth