Männerriege
Erneuerung Flügerliplatz Endingen

Lino Burkard
Merken
Drucken
Teilen
Alban Killer Projektleiter

Alban Killer Projektleiter

Endingen (lb) Zu in ihrem 75jährigen Jubiläum leisteten die Männerriege Endingen einen gemeinnützigen Einsatz für das Dorf. In Absprache mit Alban Killer und dem Forstamt Endingen wurde der Grill- und Spielplatz oberhalb des Dorfes – kurz „Flügerliplatz“ – erneuert.

28 Männerriegler folgten dem Aufruf des Vorstandes zu diesem Vorhaben. In zweckmässigen Arbeitskleidern und teilweise mit Handwerkzeug bewaffnet, traten die Mannen an diesem prächtiger Frühlingsmorgen zur ihrer Arbeit an. Alban Killer, der Vater dieses vielseitigen und originellen Spielplatzes, hat zusammen mit dem Forstamt, sämtliche benötigten Holzmaterialien bereit gestellt. Der Projektleiter gab einen Überblick über die zu leistenden Arbeiten. Beni Keller bestimmte die Postenchefs und teilte diesen die notwendigen Helfer zu.

Tätigkeit

Zu erneuern gab es den Sitzkreis, die Feuerstelle, den Grillplatz, das Weidenhaus und den Hochstand. Die Wege auf dem Areal wurden aufgefrischt, die Brücke neu aufgebaut und das Tischblatt am grossen Tisch ersetzt. Eine gute Stimmung herrschte auf der Baustelle. Da wurden Sprüche geklopft, gebohrt, gesägt, gehämmert, geschraubt und gemauert dass es eine Freude war. Wie gelernte Korbmacher flochten die Gruppe Weidenhaus ihren Bau neu. Die „Hölzigen“ richteten den Hochstand neu auf. Der Sitzkreis wurde durch eine weitere Gruppe MR-Handwerker instand gestellt. Die vielen runden Holzscheiben welche als Sitzfläche dienen, wurden von zwei Kameraden präzise und fein säuberlich radial aus einem Baumstamm gesägt. Auch für die Renovierung der Feuerstelle stand ein Fachmann zur Verfügung. Die Wege wurden frei geschnitten und frisch mit Holzschnitzeln eingestreut. Dieses gemeinsame Werken tat den Sportskameraden gut.

Mittagessen

Der bewährte Koch Hausi stellte gleich zu Beginn der Arbeiten drei Töpfe mit seinem Gulasch „Hausi Spezial“ auf das offene Feuer. Dem Kochen ist daheim eine aufwändige Rüstarbeit vorangegangen. Das Ergebnis war einfach nur köstlich! Dazu kam, dass der Koch die eingesetzten Produkte gleich selber bezahlte. Das war das Tüpfli aufs i! Urs Burger besorgt die n obligatorischen Cremeschnitten. Der älteste Männerriegler Ruedi kontrollierte deren Anlieferung. Die Schnitten massen exakt in der 12 cm Länge und in der 4 cm Höhe. Die MRE Norm war dadurch erfüllt! Es konnte geschmaust werden. Kafi und Schnaps und eine herrliche Schwarzwäldertorte rundeten das feine Mittagessen ab.

Schlusswort

12 Jahre alt sei dieser schöne Spielplatz heute. Gekostet hat er bis heute praktisch nichts, meinte der „Erfinder“ dieser schönen Stätte, Alban Killer. Er dankt den Männerrieglern herzlich für die im wahrsten Sinne nachhaltige, geleistete Arbeit.